Global MBB Forum: 5G standalone kommt nicht vor 2022

Ff5639e6 E44a 4a48 B7eb 09222f3c5a9c

5G-Netze benötigen aktuell zwingend ein LTE-Netz als Basis, sie arbeiten non-standalone (5G NSA). Das wird sich so schnell auch nicht ändern, wie Enrique Blanco Nadales, Group CTO von Telefónica, auf dem Global Mobile Broadband Forum in Zürich sagte.

Der Manager geht davon aus, dass erst im Jahr 2022 5G SA (standalone) Netze ausgebaut werden. Die Standardisierung von 5G SA soll mit dem 3GPP Release 17 im 3. Quartal 2021 abgeschlossen werden.

F8d33b95 2c98 4d51 A65a E0bee9ad016f

Zeitplan für 5G Standalone (5G SA) laut Telefónica.

Wer derzeit 5G nutzt, wird schnell bemerken, dass sich 5G lediglich im Downlink durch hohe Geschwindigkeiten bemerkbar macht. Der Uplink und auch die Latenzzeiten bewegen sich auf LTE-Niveau.

Das ist dadurch bedingt, dass 5G non-standalone zwingend LTE als Basis-Netz benötigt und tatsächlich nur zur Geschwindigkeitssteigerung im Downlink hinzugeschaltet wird. Das Endgerät nutzt also immer das LTE-Netz, auch im Downlink.

D4395528 A1a3 4b77 8507 976dcb9d0099

Um die Vorteile von 5G nutzen zu können, wird in 5G SA Netzen zukünftig Edge-Computing benötigt.

Ein 5G Core Network (Kernnetz), welches für einen standalone-Betrieb notwendig wäre, existiert noch nicht. Erst mit 5G SA werden die von vielen Seiten beworbenen Vorteile von 5G wirklich möglich werden, etwa stark verringerte Latenzzeiten durch den Einsatz von Edge-Computing oder Network-Slicing.

F2cf792d 378d 4b42 A945 5f92b223fd76

5G Speedtests auf dem Samsung Galaxy Fold. Der einzige Vorteil von 5G NSA besteht in schnellen Downlink-Geschwindigkeiten.

Ob aktuell angebotene Endgeräte wie etwa das Huawei Mate 20 X 5G oder das Samsung Galaxy A90 5G jemals mit standalone 5G Netzen kompatibel sein werden, ist derzeit fraglich.

Da, wie bereits geschildert, noch keine Standardisierung von 5G SA erfolgt ist, können die Endgeräte noch nicht für „echtes“ 5G angepasst werden. Allerdings wird ein im Jahr 2019 gekauftes Smartphone bis zum Start der 5G SA Netze im Jahr 2022 vermutlich eh schon durch ein Nachfolge-Gerät ersetzt worden sein.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Android Auto: Probleme mit dem Google Assistant in Dienste

Apple iPad Pro 2020 im Frühjahr erwartet in Tablets

Amazon öffnet 2020 ersten Supermarkt in Marktgeschehen

Apple MacBook Pro 16 Zoll: Kommt es heute? in Computer und Co.

Apple Watch Series 6 soll bessere Performance bieten in Wearables

Xiaomi Mi Note 10: OLED-Display stammt von Visionox in Smartphones

Beste Android-App im Google Play Store: Eure Meinung ist gefragt in Marktgeschehen

Xiaomi Mi Note 10 (Pro) jetzt vorbestellen in Smartphones

Apple: AR-Headset für 2022 im Gespräch in Wearables

Huawei Mate 20 Pro: Android-Update wird verteilt in Firmware & OS