i.Gear Lumio Taschenbeamer im Test (Video)

Vor wenigen Tagen habe ich ein tolles Gadget in die Hand bekommen. Die Kollegen von TrekStor haben ein iPhone-Case mit integriertem Beamer samt Akku namens i.Gear Lumio entwickelt. Einsatzzwecke für dieses Gadget kann ich mir einige vorstellen, sei es einen Film an die Wand werfen, wenn man irgendwo mit Freunden ist und etwas Langeweile aufkommt oder Präsentationen im besonders mobilen Stil.

Klar, eine richtige Beamer-Notebook-Lösung bietet wesentlich mehr Möglichkeiten und Super-Beamer mit 5000 ANSI-Lumen haben sicher ein besseres Bild, aber sie passen eben nicht in die Hosentasche.

Technische Daten

Der i.Gear Lumio kann mit folgenden technischen Daten glänzen:

  • Helligkeit 13-15 ANSI-Lumen
  • Kontrast 1000:1
  • Auflösung 640 x 340 Pixel (16:9)
  • Beamdistanz ca. 50 – 290 cm
  • Lichtquelle 3 RGB-LED (ca 20.000 h Lebensdauer)
  • Abmessungen 64,0 x 127,0 x 22,5 mm
  • Gewicht 103g
  • Integrierter Akku (3 Stunden Projektionszeit / 1x Laden des iPhones)
  • Integrierte Lautsprecher

Verarbeitung

Der i.Gear Lumio ist rund herum gut verarbeitet und macht einen soliden und wertigen Eindruck. Einzig Abzug gibt es hier für den „On/Off – Charge“-Schalter, welcher mir doch etwas wackelig vorkommt. Zum Laden steht ein Mini-USB-Anschluss zur Verfügung, ein Kabel oder Ladegerät lag meiner Verpackung nicht bei, aber ein USB-Kabel ist normalerweise im Lieferumfang enthalten.

Besonders hervorzuheben ist die Soft-Touch Oberfläche des Lumio, welche das verrutschen auf glatten Oberflächen verhindern soll. Das hat auf meinem glatten Holz-Schreibtisch leider nicht so gut funktioniert.

Im Test

Das man von einem 15 ANSI-Lumen Beamer keine Mammut-Leistungen erwarten kann, dürfte jedem klar sein. Dieser Westentaschen-Beamer legt seinen Fokus auf Mobilität. Im Test habe ich in verschiedenen Licht-Situationen Video-Material wiedergegeben und habe sehr schnell festgestellt, dass solch ein Gerät ohne einen sehr dunklen Raum schnell an seine Grenzen stößt. Auch die Beam-Distanz von maximal 2,9m ist nicht gerade das Gelbe vom Ei. Dennoch muss ich persönlich sagen, daß für das Format des Beamers die Leistung schon klasse ist.

Wenn man mal in einem Hotel ist, wo der Fernseher nichts taugt, kann man sich mal eben mit dem Kollegen einen Film an die Wand werfen, oder eben die Präsentation für den nächsten Tag vorbereiten. Genau dafür ist der Beamer goldrichtig. Bei einer UVP von 199 Euro sollte man sich aber schon gut überlegen, ob man dieses Gadget wirklich brauch. Positiv ist der integrierte Akku zu erwähnen, mit dem man entweder  drei Stunden Beamerlaufzeit oder eine volle iPhone Ladung erreichen kann.

Ebenso war ich von der Klangqualität der integrierten Lautsprecher überrascht. Zwar kann man auch hier keine satten Bässe und volumenvolle Klänge erwarten, aber der von mir vermutete „Blechdosen“-Sound hat sich nicht bestätigt. Was mir definitiv fehlt, ist ein Stativ-Anschluss am Gehäuse des Beamers, denn die optimale Projektionslage ist nicht immer so einfach zu finden, besonders dann, wenn man in einem Winkel nach oben beamen muss. Mit einem kleinen beweglichen Dreibein wäre man da besser dran.

Damit ihr euch auch selbst ein Bild machen könnt, habe ich euch versucht ein Video-Review anzufertigen. Dabei ist es allerdings ein wenig der Kamera geschuldet, dass wohl die Lichtstärke des Beamers nicht ganz so rüber kommt wie im Original, aber ich denke, um sich einen Eindruck zu verschaffen langt es.

Fazit

Ich persönlich habe durchaus Verwendung für ein solches Gadget, um z.B. das lustige iPhone-Video vom ersten Reitversuch eines Kumpels auf dessen Geburtstagsparty herzeigen zu können. Bei mir selbst rechtfertigen die Einsatzgebiete aber nicht den Kaufpreis, weswegen ich wahrscheinlich auf dieses Gerät verzichten würde. Wenn man aber auf die Mobilität seiner Videos oder Präsentationen angewiesen ist und ein iPhone-Nutzer ist, dürfte dieses Gadget genau das richtige sein.

Etwas ärgerlich war für mich, dass ich Bilder nur als Slideshow, nicht aber einzeln projizieren konnte. Aber genau das wäre mir bei solch einem Beamer wichtig. Die Leistung des Geräts hat mich sehr positiv überrascht, besonders im Bezug zum Format, das hat man bei TrekStor gut gemacht. Alles in allem ist der i.Gear Lumio einen Kauf wert, wenn man den richtigen Einsatz-Zweck dafür hat oder wenn eventuell in nächster Zeit der Preis noch etwas sinkt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.