IFTTT jetzt mit Location-Trigger für iOS

Dienste

Nachdem der Automatisierungsdienst IFTTT im Juli auf dem iPhone gelandet ist und zwischenzeitlich auch Actions für iOS erhalten hat, kommt mit dem heutigen Update ein nützlicher Location-Trigger dazu.

Android-Nutzer kennen Automatisierungs-Apps schon eine ganze Weile, Tasker und Co. verrichten zuverlässig ihren Dienst auf Googles mobilen Betriebssystem. Unter iOS war das alles bisher nicht so einfach, bis IFTTT verschiedene System-Schnittstellen in die hauseigenen App integriert hat. Mit dem neuen Location-Trigger gibt es drei neue Möglichkeiten, welche in die “Rezepte” eingebunden werden können: Ort verlassen, Ort erreichen oder einen Trigger, der immer bei den ersten beiden Optionen anschlägt. Der Bereich kann auf einer Karte individuell festgelegt werden und dann sind zum Beispiel nachfolgenden Rezepte möglich.

Preis: Kostenlos+

Info

Was ist IFTTT? Bei dem Dienst lassen sich diverse (Online-)Abläufe automatisieren, also z.B. festlegen “wenn Ereignis, dann löse Aktion aus”. Daher auch der Name “if this then that”. Die Regeln bei IFTTT nennen sich Recipes, also frei übersetzt könnte man sie auch Rezepte nennen und das ist nicht übertrieben, denn die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.