IKEA mit „smarter“ Beleuchtungskollektion

IKEA will sich vermehrt im Bereich Smart Home engagieren. Erste Schritte geht man beim Thema Beleuchtung. Überzeugend wirken diese noch nicht.

Am 1. Oktober 2016 führt IKEA eine neue „smarte“ Beleuchtungskollektion ein, allerdings zunächst nur in den vier Pilot-Ländern Schweden, Tschechische Republik, Italien und Belgien. Alle übrigen Länder in Europa und Nordamerika werden die Kollektion voraussichtlich im April 2017 erhalten. Die Kollektion umfasst LED-Leuchtmittel, LED-Lichtpaneele und Türen mit LED-Beleuchtung.

Es soll sich dabei um „Plug and Play“-Lösungen handeln, die es möglich machen, die Beleuchtung durch Dimmen und das Umschalten von warmem zu kaltem Licht in drei Schritten anzupassen. Gesteuert wird das ganze per Fernschalter, eine Smartphone-App scheint es (erstmal?) nicht zu geben. So richtig „smart“ wirkt das nicht. Mit einer Fernbedienung können bis zu zehn Lichtquellen bedient werden. Ich vermute, man realisiert das ganze nur über Funk, genaue Infos dazu gibt es aber noch nicht.

Die Namen der einzelnen Bestandteile sind dabei wieder IIEA-typisch gewählt. Die Kollektion umfasst TRÅDFRI LED-Lampen und Fernbedienung, FLOALT LED-Lichtpaneele sowie SURTE und JORMLIEN Türen mit LED-Beleuchtung für BESTÅ Schränke und METOD Küchenschränke.

In den nächsten Jahren wird es weitere Einführungen von Produkten geben, mit denen die Menschen ihre „Smart Home“-Lösung erweitern können.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.