In Deutschland: PayPal wird Bezahldienst in echten Läden

Wie PayPal nach der Ankündigung im Juli bestätigt hat, will man sich als mobiler Bezahldienst im deutschen Einzelhandel durchsetzen. Die Pläne dafür stehen bereits, man wird allerdings nicht nur wie die Sparkassen auf NFC setzen, sondern auch das Bezahlen über Barcodes bzw. QR-Codes ermöglichen. Eine öffentliche Vorstellung der neuen Plattform wird in Kürze erfolgen.

Es geht aber noch weiter, man kann nicht nur entsprechende Codes vom Bezahlterminal abscannen, um zu bezahlen, sondern den Dienst auch mit seiner Telefonnummer verbinden und mit dieser sowie einem zugehörigen PIN auch ohne Smartphone bezahlen können. Zudem plant man die Einführung von Karten, die mit dem PayPal-Konto verbunden sind und auch das Bezahlen ermöglichen. Händler müssten für das gesamte System ihre Kassensysteme nicht umrüsten.

Für Händler und Kunden soll zusätzlich die Möglichkeit geschaffen werden, nach einem Einkauf oder vor dem nächsten in Kontakt zu treten, dies erfolgt natürlich über das PayPal-Konto. Auch die jüngsten Zukäufe von PayPal, nämlich der Internet-Einkaufsführers Milo sowie der Geodatendienste WHERE, sollen zum Einsatz kommen.

PayPal wird intelligente Technologie von Milo, die zunächst nur in den USA verfügbar ist, künftig für sich nutzen: Anhand der Warenbestands- und Preisinformationen, die in Echtzeit an Online- und mobile Shopper ausgeliefert werden, eröffnet PayPal lokalen Einzelhändlern die Möglichkeit, Kunden mobil zu erreichen. Nach der Akquisition des Geodatendienstes WHERE, der regional-basierte Smartphone-Applikationen anbietet, wird PayPal in die WHERE-App integriert. PayPal-Nutzern wird es dadurch ermöglicht, auf lokale Angebote zuzugreifen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, was da auf uns zukommen, habe aber jetzt bereits die Befürchtung, dass es ein riesen Durcheinander wird. Die deutschen Banken und Sparkassen, später eventuell Google mit Wallet, Kreditkartenunternehmen wie MasterCard und Visa, PayPal, die Mobilfunkanbieter mit mPass und mehr drängen in diesem Bereich auf den Markt und werden es allesamt nicht so einfach haben, wie erhofft.

Was haltet ihr von dieser Entwicklung, würdet ihr gerne mobil so bezahlen wie beschrieben, oder lieber weiterhin auf eine simple EC-Karte setzen?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.