Intel: Quartalszahlen Q4 2014 und Abschluss eines Rekordjahres

News

Intel hat mit Veröffentlichung der Quartalszahlen von Q4 2014 den Abschluss eines Rekordjahres verkündet. Vor allem im Tablet-Markt konnte man deutlich wachsen.

Trotz leichtem Rückgang bei Fertig-PC-Verkäufen im vergangenen Jahr konnte Intel 2014 den höchstem Umsatz in der Unternehmensgeschichte vorweisen. Mit einem Gesamtumsatz von 14,7 Milliarden US-Dollar konnte man das bisherige Rekordquartal Q3 2014 noch einmal um ein Prozent übertrumpfen.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal wird eine Umsatzsteigerung um sechs Prozent sichtbar, der Nettogewinn legte sogar um 39 Prozent auf nun 3,7 Milliarden Dollar zu, was momentan etwa 3,2 Milliarden Euro entspricht. Dazu trägt zum Großteil die PC-Sparte bei, für die es im Jahr 2014 außerordentlich gut lief. Ein interessanter Aspekt hier ist der Rückgang der CPU-Preise in Notebooks um 7 Prozent, während Desktop-Prozessoren durchschnittlich 2 Prozent mehr kosten durften.

Weniger rosig sieht es für Intels “Mobile and Communications Group” aus. Zwar konnte man das Anfang des Jahres gesteckte Ziel von 40 Millionen verkauften Tablet-Chips um 6 Millionen übertrumpfen, den Verlust der Abteilung baute man dadurch jedoch weiter aus. Satte 4,2 Milliarden US-Dollar an negativem Gewinn musste man dort verbuchen, dieses Jahr möchte man dort für bessere Zahlen sorgen.

via zdnet Quellen: Intel notebookcheck


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.