Intel „Red Ridge“: Android-Tablet taucht bei FCC auf

Intels Bemühungen, mit den eigenen x86-Prozessoren Fuß auf dem mobilen Sektor zu fassen, bleiben ununterbrochen. Bei der US-amerikanischen Behörde FCC ist nun ein weiteres Gerät mit einem solchen Prozessor aufgetaucht, das dieses Mal von Intel selbst stammt. Hierbei handelt es sich um ein Android-Tablet, das bis dato „Red Ridge“ heißt und dessen CPU auf dem Medfield-Chip basiert.

Darüber hinaus wird Android 4.0 auf dem Gerät installiert sein und weitere Technologien, wie 802.11a/b/g/n WiFi, Bluetooth und NFC werden verbaut. Weitere Spezifikationen sind bis dato unbekannt, dürften aber spätestens zur CES im Januar bekannt werden. Intel wird die Bemühungen also noch weiter verschärfen und sich nicht nur auf Smartphones konzentrieren. Dass ein Gerät mit Intel-CPU dabei alles andere als schlecht sein kann, zeigte ja bereits das RAZR i von Motorola. Wie seht ihr die künftigen Chancen von Intel auf dem Markt?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.