Intel wurde über Nokias Pläne bezüglich MeeGo anscheinend nicht informiert

Intel war über die Partnerschaft von Nokia und Microsoft verständlicherweise nicht besonders begeistert, TechCrunch will außerdem erfahren haben, dass man Intel aber auch bis zum Schluss nicht in die Pläne eingeweiht hat. Da kündigt man vor einem Jahr eine große Partnerschaft mit Intel an, verspricht den Leuten MeeGo für High-End-Smartphones und dann kommt man drei Tage vor der ersten Ankündigung von Intel mit einer solchen Nachricht daher.

Nokia hat anscheinend auch nur 3 Leute für die Entwicklung des User Interface eingeplant und da MeeGo jetzt ein Projekt ist, an dem man „lernen“ möchte, kann man davon ausgehen, dass Nokia sich nicht mit den Kapazitäten für das OS einsetzt, wie Intel es vielleicht gedacht oder sich gewünscht hätte. Außerdem bestätigt die Quelle von TechCrunch, dass man die Arbeiten am N9 mit Tastatur eingestellt hat und als erstes ein reines Touchscreen-Gerät auf den Markt bringen möchte. Das N9 könnte später dieses Jahr, vermutlich Q3/Q4, fertig sein und wird angeblich auf der heutigen Pressekonferenz von Nokia präsentiert.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.