iOS 7.1.2: Diese Neuerungen könnte Apple bringen

apple_iphone_5s_header

Nachdem Apple im April iOS 7.1.1 veröffentlichte, arbeitet man nun an Version 7.1.2. MacRumors hat nun Informationen darüber veröffentlicht, was Apple mit diesem Update angehen wird.

Das Update mit der Build-Nummer 11D257, welches aktuell offenbar an Carrier und Provider verteilt wird, wird sich laut der Quelle von MacRumors dem Problem unverschlüsselter E-Mail-Anhänge und dem Lockscreen-Bypass annehmen, des Weiteren soll ein Bug beim Download von E-Mail behoben werden. Außerdem sollen Verbesserungen an der iBeacon-Konnektivität und ein weiterer Bugfix in Bezug auf den Datentransfer mit Dritt-Apps erfolgen.

Ebenso könnte auch eine Verbesserung an iMessage enthalten sein, mit der es einfacher wird, die eigene Mobilrufnummer von iMessage zu trennen, was natürlich dann nützlich wäre, wenn man zu einer anderen Plattform wechselt, damit andere Nutzer einem keine iMessage-Nachrichten mehr schicken können, allerdings wird dies seitens MacRumors lediglich vermutet, die Quelle hat diesbezüglich keine Informationen genannt.

Die Partner, an die iOS 7.1.2 wohl schon verteilt wurde, sind von Apple angehalten worden, das Update bis zum 27. Juni abzusegnen – insofern könnte die Verteilung in der darauffolgenden Woche bereits beginnen. Ob alle genannten Neuerungen und Fixes mit an Bord sein werden, wird man dann sehen, eventuell könnte auch nur ein Teil dieser Neuerungen und/oder sogar weitere Dinge an Bord sein – warten und Tee trinken ist nun also erstmal angesagt.

iOS 7.1.2 MacRumors

Quelle MacRumors

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.