iOS 8: Update-Rate stagniert weiterhin

Apple-iOS-8-Header

Apple wirft am Anfang seiner Keynote gerne mal mit Zahlen um sich, was man da aber aktuell aus der Nutzerzahl von iOS 8 macht, ist mehr oder weniger ein Witz. Die Update-Rate stagniert, Apple feiert es aber.

Hier noch eine kurze Information, die mir am Rande der heutigen Keynote von Apple aufgefallen ist. Am 23. September gab man bekannt, dass bereits 46 Prozent der Nutzer mit iOS 8 unterwegs seien. Vor ein paar Tagen dann das Update auf der Webseite: Stand 5. Oktober waren es 47 Prozent. Heute in der Keynote dann das nächste Update: Mittlerweile sind es 48 Prozent. Sagen wir also mal, dass im Schnitt ein Prozent pro Woche dazu kommen. Das ist, für Apple-Verhältnisse, nicht viel. Das ging auch schon deutlich schneller.

Der Grund dürfte aktuell klar sein. Viele haben derzeit Bedenken, wenn es um Firmware-Updates geht. Mit iOS 8.0.1 landete Apple eine ziemliche Ente und musste sich sogar entschuldigen. Statt das Thema aber heute mal ruhen zu lassen, musste man wieder einen Seitenhieb gegen Android machen. Klar, hier sieht es deutlich schlechter aus, aber ein Vergleich in der heutigen Zeit hinkt.

iOS Android Vergleich

Statt sich also hinzustellen und zu sagen, dass iOS 8 alles andere als fertig war und man es mit iOS 8.0.1 noch schlimmer gemacht hat, feiert man sich selbst. Ich glaube es hätte Apple heute mal nicht geschadet, hier den Ball flach zu halten. Es gab viel Kritik in den letzten Wochen und gut möglich, dass es iOS 8.1 richten wird, das Update auf iOS 8 verlief bisher aber alles andere als gut.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.