iOS: Google könnte bei Apple als Standardsuchmaschine abgelöst werden

Google Yahoo Bing iPhone Header

Einem exklusiven Bericht von The Information zufolge soll der Vertrag zwischen Apple und Google nächstes Jahr auslaufen, dann könnte sich Apple einen neuen Anbieter für die Suche auf dem iPhone aussuchen.

Glaubt man einem Bericht von The Information, dann könnte Google nächstes Jahr als Standardsuchmaschine von den iPhones, iPods und iPads dieser Welt verschwinden. Der Vertrag zwischen den beiden Unternehmen soll nämlich auslaufen und das bedeutet, dass Microsoft und Yahoo bereits angeklopft haben. Beide wollen wohl die Nachfolge für Google antreten. Entschieden ist hier aber natürlich noch nichts, die Verhandlungen laufen also noch.

Fakt ist, dass es für Google ein herber Verlust wäre. Man wäre zwar immer noch die klare Nimmer 1 auf dem Markt, aber sollten iOS-Nutzer gefallen an der Suche von Bing oder Yahoo finden, könnten sie nach und nach auch beim Desktop wechseln. Mobile Plattformen sind wichtig und Apple hat mit iOS eine der weltweit größten. Allerdings keine eigene Suchmachschine.

Für Google spricht, dass die Nutzer diesen Dienst seit Jahren gewohnt sind. Es wäre eine Veränderung für sie. Gegen Google spricht, dass man hier einem der härtesten Konkurrenten gegenüber steht. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass sich Apple bei Mac OS X Yosemite und der Suche von Siri für Microsoft entschieden hat in den letzten Jahren. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Microsoft alles daran setzen wird, um attraktiver als Google zu sein.

Welche Suchmaschine am Ende das Rennen machen wird, werden wir wohl dann bei iOS 9 sehen. Ich denke mal Google wird weiter im Rennen bleiben, aber andere Konditionen bekommen und sollte man sich hier nicht einigen können, hat Bing wohl die besten Chancen. Für den Nutzer wäre es die beste Lösung, wenn er die Wahl hätte. Das wird aber wohl nicht passieren.

via the verge quelle the information (bezahlschranke)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple iPhone 2020: Fünf Modelle erwartet in Smartphones

Spotify Jahresrückblick 2019 verfügbar in Dienste

AVM FRITZ!Powerline 510E und 530E erhalten Update in Firmware & OS

Moovi verkauft E-Scooter mit Versicherung in Mobilität

GALERIAmobil wurde eingestellt in Tarife

Audible-Hörbücher landen auf neuem Kindle Kids Edition in Dienste

Google Play Deal-Donnerstag: 9 Leihfilme günstiger in Unterhaltung

VW Golf 8: Volkswagen startet mit magerem Angebot in Mobilität

Software-Update: Jaguar spendiert dem I-Pace mehr Reichweite in Mobilität

Ohne Google-Apps: Huawei pusht die AppGallery in Marktgeschehen