iPad Pro: 4K-Videoschnitt mit LumaFusion ausprobiert

Luma Fusion Touch

Seitdem in meinem Haushalt ein iPad Pro 11 Zoll ein zu Hause gefunden hat, versuche ich natürlich auch darauf meine Arbeitsabläufe geregelt zu bekommen.

Das bedeutet in meinem Fall die Mails, Kalender, Bloggen, Fotos, 4K Videoschnitt usw. Ich muss zugeben, dass ich z. B. mit einem funktionierenden Videoschnitt ehrlich gesagt nicht gerechnet hatte, da wir ja am Ende immer noch von einem Tablet sprechen. Mit LumaFusion wird man aber ganz schnell eines Besseren belehrt.

Es dürfte natürlich durchaus im Alltag darauf ankommen, auf welchem Level des Videoschnitts ihr euch befindet. Wer mit DaVinci Resolve, Adobe Premiere o. ä. und exzessivem Colorgrading und 18 Spuren arbeitet, der kommt natürlich dann doch an die Grenzen von LumaFusion.

Aber drei Video- und drei Tonspuren, 4K-Support, Übergangseffekte, Farbanpassungen, Tonanpassungen, Keyframes, Bild im Video, Video im Video usw. sind auch für die Videobearbeitungsapp LumaFusion auf dem iPad keine Fremdwörter!

Lumafusion 2.0

Dank USB Typ-C könnt ihr eure vorhandenen Clips auch bequem auf den Tabletspeicher ziehen und dann direkt loslegen. Ein Apple Pen ist zum einfachen Schnitt nicht nötig, könnte aber die eine oder andere Funktion erleichtern.

Kommen wir aber zuerst zur App. Im Angebot war sie für um die 17 EUR erhältlich, normaler Preis im App Store beläuft sich aber eher auf 32,99 EUR.

‎LumaFusion
Preis: 32,99 €+

Klingt auf den ersten Blick sehr teuer, aber ich muss sagen, dass mir die App den Preis am Ende auf jeden Fall wert ist. Auch, wenn man die Möglichkeiten mit entsprechenden Programmen am PC und deren Preis vergleicht.

Ich habe einen kurzen Clip in LumaFusion erstellt und die Vorgehensweise gefilmt, da dies deutlich bequemer zeigen sollte, was selbst für mich als Laie in kürzester Zeit möglich ist.

Video: LumaFusion ausprobiert

Wie schon angedeutet bin ich sehr überrascht, dass das alles so gut geklappt hatte. Für mich als Beginner im Videoschnitt genügen die Funktionen in der App auf jeden Fall. Ehrlich gesagt empfinde ich den Videoschnitt am Ende sogar teilweise einfacher, als auf dem Macbook Pro und werde mir überlegen, ob auf längeren Reisen nicht vielleicht doch das iPadPro in Verbindung mit dieser App allein schon genügt.

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet LumaFusion mit 4.5 von 5 Punkten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).