iPhone 7: Sieben realistische Wünsche

Apple iPhone Header

Morgen früh werden die ersten Käufer ihr neues iPhone 6s in der Hand halten und vor den Apple Stores haben sich schon jetzt lange Schlangen gebildet. Ich möchte aber mal einen Blick auf das nächste Jahr werfen.

Ich werfe mal einen Blick in die Kristallkugel und behaupte, dass in einem Jahr die ersten Nutzer das iPhone 7 in den Händen halten werden. An diesem Tag ist nämlich ein Samstag und falls Apple nicht alle Pläne über den Haufen wirft, dann wird man es wieder am Tag davor im Einzelhandel anbieten. Es gibt auch schon erste Gerüchte zur nächsten Generation, diese kann man aber glaube ich erst im Frühjahr 2016 ernst nehmen. Wir befinden uns noch in Phase 1.

Das iPhone ist mittlerweile ein ziemlich rundes Paket geworden und ich habe mir die Tage die Frage gestellt, was man mit dem iPhone 7 noch so einführen könnte. Ich möchte an dieser Stelle also mal eine Art Wunschliste nennen, die glaube ich gar nicht so unrealistisch ist. Immerhin fällt das Upgrade im Jahr einer S-Generation eher mager aus und da ist noch viel Platz nach oben.

  • Kompakter: Das iPhone 6(s) ist sehr dünn und leicht, doch es ist nicht gerade das kompakteste Gerät. Der Rahmen rund um das Display darf gerne etwas kleiner werden. Beim Display hoffe ich übrigens, dass man dieses nicht wieder größer machen wird, 4,7 Zoll sind die Grenze. Ein neues Design wird es mit Sicherheit auch wieder geben, vielleicht ja auch endlich ohne die Plastikstreifen, auch wenn diese immer noch notwendig sind. Etwas weniger rutschig darf das iPhone 7 auch gerne werden.
  • Akku: Das Thema Akku kommt beim iPhone meiner Meinung nach viel zu kurz und muss ein Fokus bei der nächsten Generation werden. Drei Dinge, die meiner Meinung nach notwendig wären sind einmal kabelloses Laden, was ja mittlerweile mit Aluminium möglich ist, ein stärkerer Akku für eine längere Laufzeit und schnelles Laden, wie es Qualcomm mit QuickCharge anbietet und wir es von vielen anderen Smartphones kennen.
  • Kamera: Das iPhone hat eine hervorragende Kamera und das 6s wird hier noch mal eine Schippe drauflegen. Das neue iPhone soll kompakter, darf aber gerne noch etwas dicker werden und einen größeren Sensor spendiert bekommen, damit Aufnahmen bei schlechtem Licht besser werden. Außerdem wird es Zeit für optische Bildstabilisierung im kleinen Modell. Mehr Megapixel heißt nicht immer automatisch bessere Fotos, die 12 Megapixel sollen daher bitte beibehalten werden.
  • USB Type-C: Ich bin ein sehr großer Fan vom Lightning-Anschluss, ein noch größerer Fan bin ich aber von Standards und ich glaube USB Type-C könnte ein solcher werden. Es wird Zeit, dass alle Hersteller diesen verbauen, auch Apple, die es ja schon beim MacBook vorgemacht haben. Ob Apple diesen Schritt gehen wird wage ich aber zu bezweifeln, denn ein zusätzlicher Anschluss bedeutet auch zufriedene Anbieter von Zubehör und zusätzliche Einnahmequellen.
  • Wasserdicht: Auch wenn dieser Trend bei den Android-Herstellern so langsam wieder nachlässt, so wäre es trotzdem schön, wenn Apple hier doch eine Lösung finden würde, damit das iPhone 7 wasser- und staubdicht wird. Das wäre jetzt nicht ganz oben auf der Wunschliste, aber es ist eine Funktion, die ich bei den Geräten, die sie hatten, immer geschätzt habe.
  • Display: Eine höhere Auflösung? Könnte ich mit gut vorstellen, wäre aber nicht unbedingt nötig. Was ich aber begrüßen würde wäre Saphirglas zum Schutz des Displays. Das Display des iPhone 6s scheint noch mal stabiler zu sein und Saphirglas hat auch seine Nachteile, es springt schnell, aber es ist glaube ich der beste Schutz für ein mobiles Gerät mit einem Display.
  • Speicher: Böse Zungen behaupten, dass Apple seine Kunden über die sehr teuren Speicherupgrades abzockt. Dem würde ich nicht direkt widersprechen und glaube hier wird sich auch 2016 nichts ändern. Wünschenswert wäre es aber. Basismodell mit 64 GB, dann 128 GB und das Spitzenmodell mit 256 GB. Weg mit 16 GB und am besten auch wieder die Preisdifferenz zwischen den Modellen verringern. Wird aber nicht passieren.

Ich würde es übrigens auch sehr begrüßen, wenn Apple Pay endlich mal in Deutschland ankommen, wenn man Entwickler auf den NFC-Chip zugreifen lassen und animierte Wallpaper von Drittanbietern zulassen würde. Ihr seht, die Liste kann ewig weitergehen. Einige der Funktionen sind mit Sicherheit schon lange möglich, bei Apple hebt man sich solche aber auch gerne für eine neue Generation auf, falls es genug Verkaufsargumente für die aktuelle gibt.

Ein neues Design wird kommen, die Displaygrößen bleiben glaube ich gleich und USB Type-C ist auch nicht unrealistisch. Worauf ich gespannt bin ist das Thema Akku, denn das ist meiner Meinung nach ein Punkt, bei dem Apple gerne mal aufholen, oder von mir aus auch vorlegen darf. Und wenn das zur Folge hat, dass das iPhone 7 einen halben Millimeter dicker wird, dann ist das nicht schlimm. 3D Touch hat ja auch dafür gesorgt, dass das iPhone 6s dicker und schwerer wird. 8 Millimeter wären immer noch mehr als akzeptabel.

Soweit zur meiner Wunschliste, dich nicht übertrieben ist und ein paar Schwachpunkte des iPhones aufgreift. Mich würde interessieren, was euch beim iPhone fehlt und welche Funktionen ihr euch wünscht?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.