Die 5 Stufen bei Apple-Gerüchten

Wenn es um das Thema Apple und die Ankündigung von einem neuen Produkt geht, dann kochen die Medien. Vor allem, wenn es um so wichtige und interessante Produkte wie das iPhone oder das iPad geht, etwas gelassener sind die meisten zum Beispiel bei Macbooks oder iMacs.

Schon seit ein paar Wochen lese ich regelmäßig Gerüchte über das iPhone 5, welches nach dem üblichen Produktzyklus von Apple ungefähr im Juni kommen müsste und somit noch einige Monate von einer Präsentation entfernt ist. Trotzdem ist das Interesse daran schon jetzt enorm groß. Ihr könnt euch also vorstellen, wie das aktuell beim iPad 2 aussieht, welches ja in den kommenden Wochen vorgestellt werden soll.

Gestern gab es die Gerüchte zum kommenden Mittwoch, dem 2. März, an dem Apple angeblich das iPad 2 der Welt zeigen wird, so schreibt es zumindest Kara von All Things Digital (WSJ). Gerade bei Apple ist es aber schwer unsinnige Gerüchte von echten Fakten zu unterscheiden, da wird nicht 2-3 Wochen vor einem Launch wie bei HTC ein verschwommener Prototyp in das Internet geschickt und alle schreiben drüber.

Bei Mashable bin ich gestern auf einen ziemlich interessanten Bericht gestoßen, in dem es um die 5 Stufen bei Gerüchten zu einem neuen Apple Produkt geht. Diese Phasen laufen eigentlich immer gleich ab, ich war so frei das zu übernehmen und in Deutsch zusammenzufassen.

1. Phase der Ahnungslosigkeit

In dieser ersten Phase befinden wir uns noch einige Monate vom eigentlichen Launch des Produktes entfernt, erste Gerüchte sprechen eigentlich meistens von logischen Neuerungen. Oft stammen diese „Gerüchte“ auch nicht aus echten Quellen, sondern vielmehr von Analysten und sind logisch zu erklären.

Ich könnte mich genauso jetzt hinstellen und sagen, dass das iPhone 5 mehr Leistung (CPU und RAM) hat und vielleicht mit einer besseren Kamera und einem größeren Touchscreen daher kommt. Einige Eigenschaften davon sind logisch und ich würde sie aus diesem Grund kaum als ernsthaftes Gerücht einordnen.

2. Die Ankunft der ersten 3D-Modelle

Es ist die Zeit der Kreativen Fans, anhand der ersten Vermutungen wird sich der Nachfolger so gebastelt wie man ihn gerne hätte. Gerade vor dem ersten iPad waren ziemlich viele 3D-Modelle im Internet, der Vorstellungskraft waren noch keine Grenzen durch einen oder mehrere Vorgänger gesetzt.

In dieser Periode erscheinen auch des öftern mal erste Hüllen des Produkts, die die Mockups mit der Zeit immer besser und genauer werden lassen. Es ist auch interessant zu beobachten, dass manche Modelle so gut sind, dass sie von einigen auf den ersten Blick als echt angesehen werden.

So ist das zum Beispiel einigen mit dem Mockup des iPad 2 während der CES im Januar passiert, auf der sehr viele Mockups und angebliche Hüllen des iPad 2 zu sehen waren:

3. Die Zeit der wilden Vorhersagen

In dieser Phase genügt es nicht mehr einfach nur von mehr Speicher oder RAM zu sprechen, man muss die Leute schockieren. Man könnte zum Beispiel behaupten, dass das iPad 2 gar keine Kamera haben wird (was ja den meisten dank FaceTime logisch erscheint) oder man wirft einfach mal ein zweites Gerät in die Runde, sagen wir ein kleines iPad oder ein größeres iPhone.

Ein Gerücht, welches in dieser Phase beim iPad interessant war: Eine höhere Displayauflösung. Da kommen ein paar daher und sagen Apple wird die Auflösung des iPad 2 verdoppelt (was gigantisch wäre) und es braucht nur jemand mit einer einflussreichen Webseite aufzuschnappen und schon macht es die Runde.

4. Das dunkle Zeitalter des Chaos

Die Einladungen an die Presse sind noch nicht raus, aber bis zur Vorstellung sind es nur noch wenige Wochen hin. Für Fans und Apple-Blogs die Phase, in der man etwas verrückt wird und das logische denken oftmals versagt. In dieser Phase ist es besser Apple im Google Reader und sozialen Netzwerken zu ignorieren, man möchte und kann es aber irgendwie auch nicht ;)

In dieser Phase sind einige Mitarbeiter bei Apple oftmals schon eingeweiht (auch wenn sie natürlich offiziell nichts sagen dürfen) und einige Insider haben tatsächlich echte Informationen zu den neuen Geräten, man kann diese jedoch nur ganz schwer oder gar nicht herausfiltern.

5. Die Ruhe vor dem Sturm

Apple hat die Presse eingeladen und das Datum ist bekannt. Jetzt ist es ungefähr eine Woche bis zum Event hin und sämtliche Fans drehen so langsam aber sicher durch. Die meisten haben jedoch so langsam keine Lust mehr auf Gerüchte und das beste ist es einfach eine Woche bis zum Event zu warten. In dieser Phase wird das gemecker von der Anti-Apple-Fraktion besonders laut, denn andere Hersteller spielen so gut wie keine Rolle mehr.

Sollte Kara von All Things Digital richtig liegen, dann befinden wir uns kurz vor dieser Phase und Apple wird bis zum Wochenende die Einladungen verschicken, das passiert in der Regel plötzlich und ohne Vorwarnung.

Fazit

Ich versuche hier bei mobiFlip nicht jedes x-beliebige Gerücht aufzuschnappen aber natürlich ist man sich nie sicher, ob man vielleicht auf die falsche News gesetzt hat. Es könnte zum Beispiel genauso gut sein, dass sich das iPad 2 wirklich verspätet und Apple vielleicht gezielt ein Gerücht verstreut, um dem anderen den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Letztes Jahr, vor dem ersten iPad, hat übrigens der Chef von Engadget aus Spaß am Abend vor der Keynote ein paar Tweets mit angeblichen Daten zum iPad geschickt und musste erstaunt feststellen, dass diese am nächsten Tag als Fakten in bekannten Medien die Runde machten. Also immer aufpassen ;)

Bildquelle: Edible Apple

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.