Was wäre wenn: iPhone-Prototyp mit Click Wheel-Software im Video

Das iPhone wurde vor ziemlich genau 10 Jahren vorgestellt. Doch was wäre, wenn sich Apple am Ende für einen anderen Prototypen entschieden hätte?

2006, kurz vor der iPhone-Präsentation im Januar 2007, gab es bei Apple zwei Prototypen des iPhone. Eines mit dem heute bekannten iOS und eines mit einem Betriebssystem namens Acorn OS. Apple entschied sich für iOS. Doch was wäre passiert, wenn die Entscheidung anders ausgefallen wäre?

Diese Woche wurden zwei Videos veröffentlicht, die einen Blick auf die Software, die sich übrigens am Click Wheel des iPod orientiert, veröffentlicht. Der eine Prototyp, der sich P1 nennt, wurde wohl von Tony Fadell entwickelt und das andere Projekt, also der P2-Prototyp, von Scott Forstall. Das P2-Modell siegte am Ende.

Steve Jobs soll die Idee für den internen Wettbewerb gehabt haben. Das Ziel war es entweder ein iPod-OS für das Smartphone, oder ein Mac-OS für das Smartphone zu entwickeln. Anhand der Videos gehe ich davon aus, dass die Entscheidung nicht so schwer gefallen ist. Das User Interface des P1 wirkt schon sehr umständlich.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung