iPhone 2017: Mindestens ein Modell mit Glas-Gehäuse

Es gibt ein neues Gerücht, welches mal wieder von einem neuen Design beim iPhone 2017 spricht. Es ist auch wieder von einem Gehäuse mit Glas die Rede.

Ändert Apple etwas an seinem iPhone, dann hat das auch einen großen Einfluss auf die Partner. Zum Beispiel auf Catcher Technology, die ein Zulieferer für das aktuelle Gehäuse aus Aluminium sind. In einem Statement hat deren CEO Allen Horng jetzt bekannt gegeben, dass Apple nächstes Jahr wohl auf Glas setzen wird.

Zumindest ein Modell soll mit Glas daher kommen. Horng geht aber fest davon aus, dass das keinen Einfluss auf den Umsatz von Catcher Technology haben wird, da ein Modell mit Glas-Elementen auch einen stabilen Rahmen aus Aluminium benötigt.

Horng wird natürlich nicht komplett in zukünftige Pläne von Apple eingeweiht sein, aber anhand von Bestellungen für erste Prototypen vielleicht schon eine gewisse Vorahnung haben. Abwegig wäre diese Meldung nicht, denn auch Insider John Gruber hat bereits gehört, dass das iPhone 2017 komplett anders wird.

2016 noch mal eine verbesserte Version des iPhone 6(s) und zum 10. Jubiläum des iPhones dann ein komplett neues Modell. In diese Richtung gehen aktuell die Gerüchte. Wobei sich Pläne, sowohl für 2016, als auch für 2017, ändern können.

Aus persönlicher Sicht hoffe ich doch sehr, dass Apple nicht wieder zurück zu einer größeren Fläche aus Glas zurück kehrt. Eine Glasrückseite, wie wir es zum Beispiel vom iPhone 4(S) kennen, ist wesentlich anfälliger, als Aluminium. Und optisch auch nicht so schön anzusehen, da sie Fingerabdrücke anzieht. Das ist zumindest meine Meinung von Glasrückseiten bei Smartphones. Ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium haben mittlerweile aber viele Hersteller, Apple will sich wohl abheben.

Quelle Nikkei (via MacRumors)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung