iPhone 3G, 3GS und ältere Macs: Apple stellt offizielle Reparaturen ab Juni ein

apple_iphone_3g

Apple wird ab Juni keine Reparaturen mehr für das iPhone 3G, iPhone 3GS sowie einige ältere Mac-Modelle mehr anbieten.

Wie aus einem internen Dokument hervorgeht, welches 9to5Mac veröffentlicht hat, werden mehrere Apple-Geräte ab dem 9. Juni keine offiziellen Reparaturen durch Apple mehr erhalten. Nach abgelaufener Garantie reparierte Apple bisher selbst das iPhone 3G noch gegen eine entsprechende Gebühr, ab dem 9. Juni fällt dieser Service weg.

Neben iPhone 3G und 3GS (eingeführt in den Jahren 2008 bzw. 2009) erreichen auch mehrere Macs den „Obsolet“-Status, welcher weitere Reparaturen ausschließt. Darunter befinden sich das Macbook Pro in der 17-Zoll-Variante aus dem Jahr 2009 sowie zwei iMacs aus dem Jahr 2007, zusätzlich hat die alte AirPort-Express-Station ausgedient.

Durchaus verständlich, dass Apple für acht Jahre alte Modelle keine großen Ersatzteillager mehr pflegen kann, zumal die Reparaturpreise für die Kunden sowieso kaum mehr lohnenswert sein dürften.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 62: Buntes Filament und eine Schubladenbox in Anleitungen

AML-Notrufsystem auf iPhones in Deutschland gestartet in News

2 x Google Home Mini für 39 Euro in Smart Home

tizi mit AirPods Leder Case in Zubehör

backFlip 50/2019: Audi e-tron und Tesla in backFlip

Zhiyun Smooth Q2 Gimbal im Test in Zubehör

Meine Esszimmerleuchte bekommt WLAN-Lampen in Testberichte

Xiaomi Mi 10 kommt im ersten Quartal 2020 in Smartphones

Amazon Echo: Alexa mit Apple Podcasts in Dienste

OnePlus kündigt Event für Januar an in Events