Jaguar und Land Rover arbeiten an autonomen Fahren

Mobilität

Auch Jaguar und Land Rover arbeiten aktuell an Assistenzsystemen, die für das autonome Fahren entwickelt werden.

Zum einen soll es eine neue App ermöglichen, die Fahrzeuge zu steuern. Mit Hilfe der Anwendung und einem Smartphone kann der Fahrer dann z. B. den Range Rover Sport steuern, während er sich nicht im Inneren des Fahrzeugs befinden muss. Dies soll vor allem bei schwierigem Gelände oder bei wenig Platz behilflich sein. Wann das System auf den Markt kommt hat der Hersteller bisher noch nicht mitgeteilt.

Auch Jaguar ist eifrig am basteln und entwickelt gerade einen “Bio-Sitz”, welcher den Fahrer überwachen soll. Er überwacht dann beispielsweise mit speziellen Sensoren den Herzschlag und die Atmungsaktivität des Fahrers. Über Sensoren im Lenkrad und mit Hilfe von Algorithmen der NASA werden die Gehirnaktivitäten des Fahrers ermittelt und ebenfalls ausgewertet.

Irgendwie faszinierend und doch schon fast beängstigend, was da an Technik teilweise jetzt schon und in unseren kommenden Autos stecken wird. Was meint ihr?


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.