Jawbone Mini Jambox offiziell vorgestellt

Hardware

Ich persönlich bin ja ein Fan der normalen Jambox von Jawbone und hier im Blog hatten wir auch schon einen Testbericht zur Big Jambox. Ich habe eigentlich mit einer neuen Version in den nächsten Wochen gerechnet, doch statt einem Nachfolger für das kleinere Modell, hat man ein komplett neues Produkt vorgestellt. Die Jawbone Mini Jambox soll das Portfolio in Zukunft um eine dritte Variante erweitern und man konzentriert sich hier noch mehr auf Mobilität, als bei den anderen beiden Boxen. Dabei ist die neue Box im Vergleich zur Jambox gar nicht so viel kleiner, kommt dafür aber in einem Unibody-Gehäuse aus Aluminium und frischen Farben daher.

Der Sound soll, wie von Jawbone gewohnt, ordentlich sein, zeigt allerdings auch hier und da schwächen, da das Gadget jetzt eben auch dünner geworden ist. Mit der Mini Jambox hat Jawbone auch eine App vorgestellt, die vorerst für iOS und später auch für Android erhältlich sein wird. Damit kann man die Box steuern und sie auch nach eigenen Wünschen personalisieren. Den vollen Funktionsumfang wird man aber erst später ausrollen. In den USA hat man schon Testexemplare an die Presse verschickt und das Fazit ist hier durchgehend positiv. Dort lässt sich das Modell auch für 180 Dollar vorbestellen und soll im September erscheinen. Für Deutschland gibt es leider noch keine Informationen, ich tippe mal auf November/Dezember und 180 Euro.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.