Jawbone: Neue Fitness-Tracker sollen diese Woche kommen

jawbone_up_header

Schaut man sich den Markt der Fitness-Tracker für den Arm an, kommt man nicht an Jawbone vorbei. Das Up ist eines der bekanntesten Gadgets für den Arm. Pünktlich zu Weihnachten soll ein Nachfolger kommen.

Bei Venture Beat hat man gehört, dass Jawbone in diesem Jahr ebenfalls neue Fitness-Tracker auf den Markt bringen möchte. Das Up, eines der beliebtesten Bänder für den Arm, wenn es um Fitness-Tracker geht, soll einen Nachfolger bekommen, das Up3. Jawbone soll hier mit der Konkurrenz gleichziehen und neue Sensoren verbaut haben. Darunter wohl auch einen Sensor zum Messen der Herzfrequenz. Das Gerät soll morgen gezeigt werden, ausgewählte Medien wurden angeblich schon von Jawbone eingeweiht. Details fehlen aber noch.

Das neue Up soll angeblich für 180 Dollar im Einzelhandel landen und würde sich damit sogar noch über dem Up24 ansiedeln, welches man derzeit für gut 130 Euro auf Amazon bekommt. Wer nicht ganz so viele Funktionen benötigt, für den soll das 50 Dollar teure Move angeboten werden. Ein günstiges Modell für Einsteiger und ein teures für Profis, eine Strategie, die auch andere derzeit im Markt der Fitness-Tracker fahren. Ob die aktuellen Up-Bänder weiter im Angebot bleiben, ist offen. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass das Up24 im Preis gesenkt (circa 100 Dollar/Euro) und weiter verkauft wird.

Jawbone hat sich in diesem Markt einen Namen gemacht und fährt derzeit sogar eine größere Werbekampage. Ich habe diese Woche erstmals einen Clip für das Up im Fernsehen gesehen. Fitness-Tracker werden ein großes Thema im Weinachtsgeschäft sein, kein Wunder also, dass Jawbone hier mit einer ganz neuen Generation den Markt aufmischen möchte. Wir sind gespannt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.