Jawbone UP3: Marktstart auf Anfang 2015 verschoben

Jawbone Up3

Konnte man das UP3 von Jawbone Ende November schon einmal auf Amazon vorbestellen, scheinen nun Probleme in der Produktion aufgetreten zu sein. Bloomberg View entgegen verkündete man, dass das Fitness-Armband erst Anfang 2015 in den Handel gelangen wird.

Schlechte Nachrichten für all diejenigen, die sich mit einem Jawbone UP3 zu Weihnachten beschenken lassen wollten. Der Fitness-Tracker, der Anfang November offiziell präsentiert wurde, wird neuesten Informationen nach erst im nächsten Jahr erhältlich sein. Da man bei Jawbone aktuell noch die Massenproduktion vorbereite, dürften noch einige Wochen verstreichen, bis das Produkt an die ersten Händler ausgeliefert wird.

Mit dem Up Move ist dahingegen das günstigere Pendant erhältlich, das für 49,99 Euro (Link zum Angebot) den Besitzer wechselt. Zwar erhält man hier lediglich eine Art Clip, der an der Kleidung getragen werden kann, dennoch dürfte das Up Move gerade auf Grund des Preises für Einsteiger eine Alternative zu den Konkurrenz-Produkten darstellen.

Interessenten am Jawbone UP3, die nicht mehr bis nach Weihnachten warten können, sollten sich dann eventuell einmal nach dem Vorgänger UP24 oder dem Misfit Shine (unser Test) umschauen, die beide aktuell bei 100 bis 120 Euro liegen.

  via: TechNews Partnerlinks im Beitrag

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.