JDI kündigt 18:9-Display für jedermann an

Das japanische Unternehmen JDI hat sein erstes Smartphone-Display im derzeit beliebten 18:9-Format angekündigt. Schon bald könnte es beispielsweise in Geräten von Sony zum Einsatz kommen.

Samsung und LG sind momentan die einzigen Hersteller, welche ihre Smartphones mit Displays ausstatten, deren Seitenverhältnis ungefähr 18:9 beträgt. Grund dafür ist nicht, dass andere Unternehmen diese Technologie nicht verwenden wollen, sondern dass die verwendeten Panels bislang ausschließlich von den beiden südkoreanischen Firmen produziert wurden. Das änderte sich nun jedoch mit einer Vorstellung des japanischen Herstellers JDI, bei dem es sich um ein Joint Venture der Display-Abteilungen von Sony, Hitachi und Toshiba handelt.

2160 x 1080 auf 6 Zoll

Das erste 18:9-Display von JDI misst 6 Zoll in der Diagonalen und löst mit 2.160 x 1.80 Pixeln nicht ganz so hoch wie die Modelle der Konkurrenz auf. Dafür kommt auch das FULL ACTIVE LCD-Display der Japaner mit ziemlich schmalen Displayrändern daher, welche es erlauben, das Display in kompakten Smartphones zu verbauen.

Da Sony an JDI beteiligt ist, kann davon ausgegangen werden, dass der japanische Hersteller das neue 18:9-Display schon bald in einem eigenen Smartphone verwenden wird. Doch auch andere Unternehmen dürften die Möglichkeit erhalten, das Panel von JDI zu beziehen. Bereits in der Vergangenheit belieferte JDI zahlreiche Firmen mit den eigenen Panels.

Nun, da die Massenproduktion des Displays gestartet ist, wird es vermutlich noch wenige Monate dauern, bis die ersten Smartphones damit erscheinen werden. Die IFA 2017 wäre ein optimaler Zeitpunkt, um solche Geräte zu präsentieren.

Quelle: JDI via: XperiaBlog

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.