Kairos: Eine Smartwatch macht die Runde

Kairos Smartwatch Header

Seit Anfang der Woche erreichen uns immer wieder Tipps, die uns auf die Uhr namens Kairos, eine Smartwatch, aufmerksam machen. Was auf den ersten Blick wie ein Konzept aussieht, ist aber Technik, die man auch kaufen kann.

Als ich das folgende Video diese Woche das erste Mal gesehen habe, dachte ich erst an ein hübsches Konzept einer Smartwatch. Doch das gute Stück ist echt und kann, je nach Ausstattung für 499 Dollar, oder 1199 Dollar bestellt werden. Es handelt sich in diesem Fall sogar noch um Einführungspreise, die finalen Geräte sollen 1199 Dollar und 1989 Dollar kosten. Ausgeliefert wird im Dezember 2014 und im März 2015.

Wie man sieht handelt es sich hier um einen Hybrid aus einer mechanischen Uhr und einer Smartwatch. Die Smartwatch-Funktion kommt durch ein Display, welches über der eigentlichen Uhr liegt und Informationen anzeigt. Man kann die Uhr wahlweise mit Android Wear, oder dem Kairo OS bestellen. Letzteres ist vor allem auch mit iOS kompatibel. Die Akkulaufzeit soll 5-7 Tage betragen. Der Akku wird nur beansprucht, wenn eine Nachricht ankommt. Sonst ist es aus und der Akku wird geschont.

Die Uhr selbst ist mit 16,5 Millimeter nicht gerade dünn, aber irgendwo muss die ganze Technik ja auch untergebracht sein. Der Prozessor ist ein ARM Cortex M4 und einen Prozessor von Intel gibt es auch noch. Die üblichen Sensoren zum Messen der Schritte sind natürlich auch dabei. Die Uhr wird wie üblich via Bluetooth 4.0 mit dem Gerät verbunden, vom dem es dann am Ende die Informationen bekommen soll.

Kairos Uhr

Das Team stammt laut eigenen Angaben aus der ganzen Welt, auf der Unterseite sind Personen aus Kanada, Spanien, Frankreich und den USA gelistet. Man nennt sich das „All-Star-Team“. In sozialen Netzwerken habe ich allerdings keine dieser Personen gefunden. Und ich muss zugeben, dass ich so meine Zweifel an dem Projekt habe, denn es wäre nicht das erste Mal, dass ein professioneller Auftritt die Presse täuscht.

Sollte es sich hier aber nicht nur um die Idee eines talentierten Designers handeln, dann erwartet uns 2015 ein wirklich spannendes Smartwatch-Modell. Aber wie schon gesagt, ich bleibe hier skeptisch und glaube erst daran, wenn ich einen Prototypen, beziehungsweise ein finales Modell in Aktion sehe. Ein hübsches Konzept-Video von einem bis dato unbekannten Startup reicht mir da leider nicht aus. Achja, das Motto scheint griechisch zu sein und heißt so viel wie „Es ist Zeit“. Kennen wir ja schon. Ich lege mich also mal fest und sage: Wir werden die Kairos nie auf dem Markt sehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.