Kaufland startet kontaktloses Bezahlen mit Girocard

Kaufland Header
Kaufland

Nachdem diverse Händler bereits Girocard kontaktlos akzeptieren, ging nun auch Kaufland mit einer Pressemeldung an die Öffentlichkeit.

Bei Kaufland können Kunden bundesweit, in über 650 Filialen, mit der girocard kontaktlos bezahlen. Das verkündet das Unternehmen aktuell. Ich erwarte, dass sich wieder einige von euch in den Kommentaren melden und verkünden, dass das in „ihrem“ Kaufland schon lange geht. Ja, das kann ich auch bestätigen, aber solche Pressemeldungen gehen meist erst dann raus, wenn man wirklich alle Filialen umgestellt hat und das Ganze in der Praxis sauber läuft.

Kaufland will zudem in diesem Monat gemeinsam mit der Sparkassen-Finanzgruppe eine bundesweite Aktion durchführen, um den Bekanntheitsgrad des kontaktlosen Bezahlens bei den Kunden zu steigern. Ähnliches habe ich kürzlich erst bei Lidl gesehen, was bekanntlich wie Kaufland ebenfalls zur Schwarz-Gruppe gehört. Fand ich eine nette Lektüre, die größtenteils korrekt über das kontaktlose Bezahlen aufklärt.

Bis 25 Euro ohne PIN

Voraussetzung für das kontaktlose Zahlen mit der Girokarte ist ein integrierter NFC-Chip. Zu erkennen sind die Karten anhand eines Funkwellen-Symbols. Zum Bezahlen hält der Kunde seine Karte an das Zahlungsterminal. Einkaufsbeträge über 25 Euro müssen zusätzlich per PIN-Eingabe authentifiziert werden. Bei Beträgen, die darunter liegen, kann dieser Schritt, je nach Kartenherausgeber, entfallen. Das kennen wir so bereist von den kontaklosen Kreditkarten.

Die Sparkassen-Finanzgruppe hat bereits über 20 Millionen girocards ausgegeben, mit denen die Kunden kontaktlos bezahlen können. Kaufland hatte erst Anfang des Jahres verkündet, nicht mehr auf ELV-Zahlungen zu setzen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.