Kinderarbeit: Vorwürfe gegen Samsung-Produktionspartner

Heftige Vorwürfe, welche die Arbeitnehmerrechteorganisation China Labor Watch da erhebt. Im Kern wirft man Samsung vor, dass man hauseigenen Geräte in einem Unternehmen zusammenbauen lässt, in dem Kinder arbeiten müssen. Es handelt sich dabei um die Firma HEG Electronics, bei der mindestens sieben Mitarbeiter von verdeckten Ermittlern als jünger als 16 Jahre identifiziert worden sind, welche die gleichen Arbeiten erledigen wie ältere MItarbeiter, allerdings nur knapp 70 Prozent des Gehaltes erhalten.

Laut der Finanznachrichtenagentur Bloomberg wehrt sich Samsung gegen die Vorwürfe, denn man habe HEG bereits in diesem Jahr prüfen lassen und keine Verstöße feststellen können. Nach dem Bericht von China Labor Watch, die bereits Anfang des Jahres schlechte Arbeitsbedingungen bei Foxconn aufgedeckt haben, will Samsung dem Sachverhalt allerdings nochmals nachgehen.

via heise Quelle chinalaborwatch

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

backFlip 38/2019: Tesla Model S P100D+, Ford Kuga und Abofallen in backFlip

Bowers & Wilkins PX5 und PX7 mit ANC vorgestellt in Audio

eufy RoboVac 15C MAX – WiFi-Saugroboter von Anker im Test in Testberichte

Cubot X20 Pro offiziell vorgestellt in Smartphones

D-Link mit neuer WLAN-Steckdose in Smart Home

Medion Akoya E4272: 14-Zoll-Convertible ab 26. September bei Aldi Süd verfügbar in Computer und Co.

Huawei Mate 30 Pro: 20 Millionen Einheiten, Bootloader und HarmonyOS in Marktgeschehen

Apple iPhone 11 (Pro): Smart Battery Case könnte noch kommen in Smartphones

Tesla Model S P100D+ defekt vom Nürburgring abtransportiert in Mobilität

Konter gegen Huawei Mate 30 Pro: Samsung wirbt mit Google-Apps in Marktgeschehen