Kobold VR 300 Saugroboter vorgestellt

Der Neue Kobold Vr300 Saugroboter

Eigentlich war ich erst für Morgen auf ein Presse-Event von Kobold eingeladen, aber so wie es aussieht ist seit heute schon die Katze aus dem Sack und Vorwerk bzw. Kobold stellt unter anderem den neuen VR 300 Saugroboter vor.

Im Großen und Ganzen scheint der neue VR 300 eine sinnvolle Evolution des VR 200 zu sein. Verglichen mit dem Vorgänger sind unter anderem die Bürsten verbessert worden und auch die Staubaufnahme ist von 41 % auf 53 % geklettert.

Mit 70 dB ist der genau so laut wie der kleine Bruder und auch mit 9 cm genau so hoch. Die App bietet nun diverse Features, welche teilweise schon der VR 200 beherrschte und teilweise neu sind:

  • Zeitplan
  • Fernstart
  • Fernsteuerung
  • Push-Benachrichtigungen
  • Find-Me-Funktion
  • Grundrisserstellung
  • No-Go Lines
  • Reinigungsübersicht

Vorwerk Kobold App

Mit einer Akkuladung soll der VR 300 bis zu 120 m² oder 90 Minuten Reinigungszeit erreichen. Die neue Website für den VR 300 ist schon online.

Saugroboter Vr300Wenn es auf dem Event noch weitere Neuigkeiten gibt, reichen wir sie selbstverständlich nach. Und sobald das Testgerät eintrifft, könnt ihr sicher auch hier wieder mit einem ausführlichen Testbericht rechnen. Dürfte wieder sehr interessant werden, wie sich die kleinen aber feinen Unterschiede im Detail zu anderen hier schon vorgestellten Saugrobotern im Alltag darstellen.

Preislich liegt der Kobold VR 300 übrigens bei 949,- EUR.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.