Kodak meldet Insolvenz an und verklagt Samsung

Ich glaube es gibt kaum jemanden, der Kodak nicht kennt und bei diesem Namen direkt an die alten Filmrollen und die ersten Fotoapparate denken muss. Zumindest die etwas älteren unter euch werden irgendwo schon einmal mit Produkten der Marke in Berührung gekommen sein. Doch der einstige Pionier der Fotografie ist pleite und steht vor dem Ende seiner mittlerweile 123 Jahre alten Firmengeschichte.

Kodak hat den Wandel hin zur digitalen Fotografie verschlafen und kämpft bereits seit mehreren Jahren mit den roten Zahlen. Seit 2003 wurden 13 Fabriken und 47.000 Arbeitsplätze gestrichen. Im Sommer letzten Jahres begann man mit der Suche nach einem Käufer für seine 1100 Patente und nach Apple, HTC und Fujifilm hat man jetzt Klage gegen Samsung eingereicht. Diese Vorgehensweise dient natürlich nur dazu, um den Wert seines Patent-Portfolios vor einem möglichen Verkauf zu erhöhen.

via spiegel Bild CC BY-ND 2.0 von Steve Keys

Teilen

Hinterlasse deine Meinung