LastPass-Update unterstützt den Fingerabdrucksensor des Samsung Galaxy S5

Samsung Galaxy S5 Review IMG_8603

LastPass ist ein Passwort-Manager, welcher seine verschlüsselten Passwörter unter anderem auch mit Android-Endgeräten synchronisiert. Der nun mit einem der letzten Updates erfolgte Schritt war also vermutlich abzusehen. Seit kurzem unterstützt die Android-Version von LastPass nun auch den Fingerabdruck-Sensor des Samsung Galaxy S5. Wer also nun beispielsweise über den internen Browser der Anwendung surft und nach einem gespeicherten Passwort bei einem der zahlreichen Logins gefragt wird, muss dieses nicht mehr per manueller Eingabe über die Handy-Tastatur eingeben, sondern es genügt ein simpler Wisch mit dem Finger über den Sensor im Home-Button.

LastPass Password Manager
Preis: Kostenlos+

Sollte euch die Firma bzw. der Service LastPass noch nichts sagen, so geht es zur Herstellerseite hier entlang.

Hinweis

Zusätzlich noch einmal der kleine Warnhinweis, dass der Fingerabdrucksensor des S5 ebenso wie der des iPhone 5S schon überwunden wurde. Mit genügend krimineller Energie dürfte der Schutz von LastPass so vielleicht sogar einfacher zu knacken sein.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Marvel Phase 5: Disney nennt die Termine in Unterhaltung

Razer Kraken Ultimate und Kraken X USB offiziell vorgestellt in Gaming

Bezahlen in Deutschland: Kleingeld punktet weiterhin in Fintech

backFlip 46/2019: Amazon Echo Spot eingestellt und Congstar Prepaid Datenpässe in backFlip

Huawei: US-Ausnahmeregelung für nur zwei Wochen geplant in Marktgeschehen

Huawei P20 Pro: EMUI 10 wird als Beta verteilt in Firmware & OS

Roborock S5 Max Robotersauger ausprobiert in Testberichte

Nuki bekommt Android-Widget und App-Shortcut in Smart Home

realPro Vorteilsprogramm startet bundesweit in Handel

Google Assistant: Ambient Mode für mehr Android-Smartphones in Dienste