Faltbares Smartphone: LG schützt sich Flex, Foldi und Duplex als Bezeichnung

LG hat sich drei Namen schützen lassen, die darauf hindeuten, dass wir in Zukunft auf jeden Fall ein faltbares Smartphone sehen werden.

Es steht seit ein paar Tagen im Raum, dass nach Samsung auch LG ein neues Smartphone präsentieren wird, welches man falten kann. Es heißt, dass LG das Modell im Rahmen der CES 2019 im Januar in Las Vegas zeigen möchte.

Nun ist ein Patentantrag aufgetaucht, der darauf hindeutet, dass LG vielleicht sogar mehrere Modelle geplant hat. Oder zumindest mehrere Namen für das Modell in Betracht zieht. Drei Modelle sind möglich: Flex, Foldi und Duplex.

Funfact, falls ihr es nicht mehr wisst: LG hatte schon mal ein Flex, es bekam sogar einen Nachfolger im Jahr 2015. Doch das LG G Flex und G Flex 2 waren nicht unbedingt die großen Kassenschlager, daher wurde die Reihe eingestellt. Mal schauen, ob sie als flexibles Smartphone wieder eingeführt wird.

Quelle LetsGoDigital (via Engadget)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Philips Hue Play HDMI Sync Box erzeugt Surround-Beleuchtung in Smart Home

OnePlus 7T: Design offiziell vorgestellt in Smartphones

Xiaomi: Redmi K20 (Mi 9T) ist ein Erfolg in Smartphones

Tesla Model S P100D+ besiegt wohl Porsche Taycan am Nürburgring in Mobilität

Apple iPad Pro 2019: Mockup zeigt Triple-Kamera in Tablets

Telekom-Netz punktet auf Bayerns Autobahnen in Telekom

HTC plant vorerst kein Android-Flaggschiff in Smartphones

winSIM Tarifaktion: 4 Freimonate inklusive in Tarife

Ford Kuga: Drei Hybrid-Systeme stehen zur Wahl in Mobilität

Für das OnePlus 8? Oppo zeigt Flash Charge mit 65 Watt in Smartphones