LG G5 und Samsung Galaxy S7 ohne „Adoptable Storage“-Funktion

Das LG G5 und Samsung Galaxy S7 kommen mit einem Slot für microSD-Karten daher, trotzdem unterstützt keines die neue „Adoptable Storage“-Funktion.

Hierbei handelt es sich um eine Funktion von Android 6.0 Marshmallow, die den internen Speicher mit einer microSD-Karte verschmelzen lassen kann. Dem Nutzer wird dann quasi nur ein Speicherplatz angezeigt. Beide Spitzenmodelle haben einen microSD-Slot, LG und Samsung unterstützen diese Funktion allerdings nicht.

Das heißt, dass beispielsweise Apps nicht auf einer Speicherkarte installiert werden können. Dafür stehen euch in beiden Fällen „nur“ 32 GB zur Verfügung. Vom Galaxy S7 gibt es zwar auch eine Version mit 64 GB, diese ist jedoch nicht für Deutschland geplant. Auf der Speicherkarte kann man Dinge wie Fotos und Videos speichern.

Doch warum wir die neue Funktion nicht unterstützt? Immerhin haben doch beide Unternehmen während ihrer Ankündigung den Speicherkartenslot erwähnt. Einen offiziellen Grund wird man nicht so leicht finden. Glaubt man einem Tweet von Phillip Buster, Mitarbeiter von Samsung, dann wird diese Funktion nicht verlangt.

Die Nutzer wollen also gar nicht, dass interner Speicher und microSD-Karte als ein gemeinsamer Speicher angezeigt werden. Ich vermute, dass das eine Ausrede von Samsung ist. Tatsächlich glaube ich aber, dass es einen akzeptablen Grund gibt, der gegen eine Verschmelzung von internem und externem Speicher spricht.

Schuld ist glaube ich die Geschwindigkeit. Der verbaute Speicher ist wesentlich schneller, als eine Speicherkarte. Lässt man also beide verschmelzen, wird das ein Nachteil für die Schreib- und Lesegeschwindigkeit sein. Sollte das jedoch der Grund für das Fehlen von Adoptable Store sein, kann man das ruhig so kommunizieren.

Lange Rede, kurzer Sinn: Die neuen Flaggschiff besitzen einen Speicherkartenslot für microSD-Karten und Android 6.0 die Möglichkeit internen und externen Speicher miteinander verschmelzen zu lassen. Die Funktion wird aber nicht unterstützt. Wir würden gerne von euch wissen: Stört das euch, oder ist es euch egal?

Android Adoptable Storage

Android 6.0 mit (rechts) und ohne (links) „Adoptable Storage“-Funktion

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei: Laptops wohl bald mit Linux in Computer und Co.

Abofallen: Kunden von Mobilcom-Debitel, Vodafone und Klarmobil betroffen in Provider

House Targaryen: Spin-off von Game of Thrones geplant in Unterhaltung

Microsoft Surface Laptop 3 wird größer in Computer und Co.

Unitymedia streicht Aktivierungsgebühr erneut in Tarife

Tesla V10-Update mit YouTube, Netflix, Cuphead und mehr in Mobilität

YouTube streicht webbasierte TV-Oberfläche in Unterhaltung

Google Assistant: Android-App mit mehr aktiven Vorschlägen in Dienste

Tchibo mobil: Jubiläums-Tarif mit 7 GB Daten für 14,99 Euro in Tarife

Joyn: Chromecast-Unterstützung ist da in Unterhaltung