Kein G7 geplant: LG möchte seine G-Serie umbenennen

LG G6 Test-08
LG G6

Der Name eines Smartphones spielt heutzutage eine größere Rolle als man meinen möchte. Apple und Samsung taten es schon. LG wird es in naher Zukunft wohl auch tun, bei der G-Serie steht ein Rebranding an.

Vom „Optimus G“ zum „G2″ dauerte es nicht lange. Die 2012 gestartete Modellreihe wird seit 2013 ohne den Zusatz Optimus fortgesetzt durchnummeriert. Aktuelles Modell ist das LG G6, welches im Frühjahr 2017 vorgestellt wurde.

Laut einem Bericht von The Investigator bestätigte LG Electronics eine neue Namensgebung. Das eigentliche G7, welches wieder beim Mobile World Congress im Februar in Barcelona vorgestellt wird, macht den Anfang.

LG is preparing a new brand strategy for the G series in the first half of the year. Numbering the phone with a two-digit number and rebranding the phone with a new name are some of the options on the table.

Rebranding flagship models is nothing new, and Samsung and Apple have done so for their own flagships.

Angst vor falschem Eindruck beim Käufer

Hintergrund dieser Entscheidung könnte die Angst sein, beim Endverbraucher den Eindruck zu erwecken, es handele sich beim G7 um ein veraltetes Modell. Dieser psychologische Effekt ist nicht zu unterschätzen. Samsung ist bald beim Galaxy S9 angelangt, Huawei und Apple sind schon im zweistelligen Bereich.

Jemand der sich nicht häufig mit Smartphones auseinandersetzt könnte so dazu neigen auf Nummer sicher zu gehen und ein Produkt der Konkurrenz zu kaufen, welches eine höhere Ziffer im Namen trägt. LG hat außerdem bestätigt, dass man das neue Flaggschiff definitiv auf dem MWC vorstellen wird, nun ist aber komplett offen wie es heißen wird. Aktuelle Gerüchte gibt es derzeit keine.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.