LG steigert Gewinn im Smartphone-Markt

LG konnte im dritten Quartal 2012 auf dem Smartphone-Markt deutlich zulegen und hat sich im Vergleich zum Vorjahresquartal um 59 Prozent und im Vergleich zum letzten Quartal um 23 Prozent gesteigert. Und das, obwohl das dritte Quartal eher das schwächere Quartal bei den Herstellern auf diesem Markt ist. 7 Millionen verkaufte Smartphones in den Monaten Juli, August und September sorgten dafür, dass die Abteilung endlich wieder Gewinn macht. Die Smartphones machen bei LG mittlerweile sogar 70 Prozent vom Umsatz auf dem Mobilfunkmarkt aus. Man ist zwar noch weit entfernt von Herstellern wie Apple oder Samsung, aber im Hinblick auf die Konkurrenz bei HTC, Motorola oder Nokia sind das eigentlich gute Nachrichten für das Unternehmen aus Südkorea. Und man möchte sich weiter steigern.

Das Vertrauen legt LG dabei in seine Optimus-Reihe, welche vor allem bei der Hardware und den Spezifikationen mit der Konkurrenz mithalten kann. Doch LG muss weiterhin an einem Problem arbeiten, das Smartphone mit den besten Spezifikationen macht noch kein erfolgreiches Flaggschiff, es kommt auch auf die Software an. Ich bin wirklich gespannt, wie das Nexus 4 ankommen wird, denn hier wird LG keine Möglichkeit haben die Oberfläche nach eigenen Wünschen anzupassen. Ein reines Android trifft quasi auf die Hardware von LG. Analysten schauen beruhigt auf die aktuellen Zahlen, sehen aber auch noch Potential bei den Kosten für die Produktion. Außerdem gibt es da auch noch den High-End-Markt, LGs Stärken liegen bisher eher bei der Mittelklasse und Einsteigergeräten. Bis zum zweiten Quartal möchte man laut Jung Do-hyun von LG 10 Millionen Smartphones verkaufen und passend dazu wird es in Zukunft auch ein größeres Budget für Marketing geben.

quelle reuters

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.