LG veröffentlicht Geschäftsergebnis 2014

LG Logo Header

Apple und Samsung haben bereits ihre Geschäftszahlen für das letzte Jahr vorgelegt und nun ist noch LG an der Reihe. Wie auch Samsung ist LG in diversen Bereichen tätig, uns interessiert vor allem die mobile Sparte.

Im Geschäftsjahr 2014 erwirtschaftete LG einen Nettogewinn von 501,40 Milliarden KRW (474,81 Millionen US-Dollar), was einer Steigerung um 125 Prozent gegenüber dem im Geschäftsjahr 2013 erzielten Nettogewinn entspricht. Auch konnte man den operativen Gewinn auf 1,83 Billionen KRW (1,73 Milliarden US-Dollar) gegenüber 1,25 Billionen KRW (1,14 Milliarden US-Dollar) im Geschäftsjahr 2013 steigern, dies entspricht einem Wachstum um 46 Prozent.

Der im Geschäftsjahr 2014 erzielte konsolidierte Umsatz von 59,04 Billionen KRW (55,91 Milliarden US-Dollar) stützt sich hauptsächlich auf die um 24 Prozent gesteigerten Smartphone-Verkäufe. Auch zum vierten Quartal 2014 äußerte man sich gesondert, hier lag der Umsatz bei 15,27 Billionen KRW (14,06 Milliarden US-Dollar) bei einem operativen Gewinn von 275,1 Milliarden KRW (253,31 Millionen US-Dollar) und damit um 28 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Unterm Strich nahm das Unternehmen weniger ein als von Analysten erwartet, denn ein Minus im Bereich der Plasma-TV-Geräte dämpft die guten Zahlen des Smartphone-Bereichs. LG musste nämlich ebenfalls einen Nettoverlust von 205,7 Milliarden KRW (189,41 Millionen US-Dollar) in die Bücher schreiben, der vorwiegend auf die Abschreibungen aus der Schließung des hauseigenen Plasma-TV-Bereiches zurückzuführen sein soll.

Die Umsätze und Gewinne der verschiedenen weiteren LG-Geschäftsfelder hat man in der entsprechenden Pressemitteilung ebenfalls aufgeschlüsselt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.