Samsung erneut mit Gewinneinbruch

samsung_logo_header

Samsung hat seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal verkündet und im Gegensatz zum größten Konkurrenten Apple, muss man erneut einen Gewinneinbruch hinnehmen.

Damit setzt sich eine Serie fort, die Samsung von Jahr zu Jahr weniger Gewinn beschert. Daran konnte selbst die Weihnachtszeit, in der normalerweise überdurchschnittlich viel Elektronikartikel gekauft werden, nichts ändern. Man schloss nahtlos an das schlechte dritte Quartal 2014 an. Der Gewinneinbruch ist schmerzhaft. Im Vergleich zum Vorjahresquartal landete 27 Prozent weniger Geld bei Samsung, umgerechnet ca. 4,4 Milliarden Euro Gewinn. Der Umsatz ging um 11 Prozent zurück.

Die Gründe dafür will Samsung nicht in Statistiken breittreten. Man sagt nur allgemein, dass Smartphone- und Tabletverkäufe zurückgegangen seien, nennt aber hierzu keine genauen Zahlen.Weiterhin verweist man auf einen schrumpfenden PC- und Monitormarkt, sagt aber auch, dass man im TV-Markt und bei den Speicherchips wachsen konnte.

Laut Handelsblatt gehen Analysten bereits davon aus, dass Apple Samsung auch bei der reinen Anzahl verkaufter Smartphones aktuell überholt hat. Das Analysehaus „Counterpoint“ sieht Apple mit seinen 74,5 Millionen abgesetzten iPhones im letzten Quartal 2014 vor Samsung.

Auch die Gesamtjahreszahlen für 2014 verkündete Samsung. Nach dem Rekordjahr 2013 mit umgerechnet 29,9 Milliarden Euro Gewinn rutschte man im Jahr 2014 auf 20,3 Milliarden Euro. Also hatte man fast ein Drittel weniger Einnahmen.

Auch den Ausblick für die Zukunft schätzt Samsung aufgrund der Abschwächung des Euros, Finanzrisiken in Schwellenländern und einer Unsicherheit über die globalen Geschäftsbedingungen nicht positiv ein.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.