LG will monatliche Sicherheitsupdates bringen

LG Logo 2015 Header

Der StageFright-Bug bringt die Hersteller offenbar zum Umdenken: Auch der südkoreanische Hersteller LG verspricht nun monatliche Sicherheitspatches für seine Geräte. 

Nachdem nicht nur Google für seine Nexus-Geräte und Samsung für das Galaxy S6 Updates gegen die StageFright-Schwachstelle hinterherschiebt, reagiert auch LG und will nun ein monatliches Updateprogramm anbieten. Allerdings gibt es einen klitzekleinen Haken, denn bei gebrandeten Smartphones oder Tablets hängt es noch immer von den Carriern ab, die die Updates an ihre Kunden verteilen müssen. Außerdem wird in der Quelle auch nicht deutlich, welche Geräte wie lange nun mit den Softwarepatches versorgt werden sollen.

Schade eigentlich, dass erst so eine fatale Lücke die Entwickler zum Aufhorchen bewegen muss, als dass es direkt eine vernünftige und vor allem regelmäßige Updatestrategie gibt. Doch keine Aufregung, wie immer gilt der Grundsatz: Besser spät als nie.

Quelle WIRED via SmartDroid

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones

Samsung Galaxy S10: Android 10 Beta gestartet in Firmware & OS