Little Snitch für macOS auf Version 4 aktualisiert

Little Snitch bedeutet übersetzt kleine Petze und im Grunde ist auch genau das der grob umschriebene Funktionsumfang der gleichnamigen App. Mit der Version 4.0 ist nun nach der Beta-Phase die Vollversionen der Firewall erhältlich.

Die Anwendung nistet sich im Hintergrund auf macOS-Systemen ein, überwacht den Netzwerkverkehr und informiert detailliert darüber, welche App nach draußen kommunizieren möchte. Auf Wunsch kann man selbige dann daran hindern, oder auch durchwinken.

Was ist neu?

  • Modernisierte Oberfläche
  • Komplett neuer Netzwerkmonitor
  • Neuer Lautlos-Modus
  • Touch Bar Unterstützung
  • Verbesserte Regeln
  • Verbesserte Profile
  • uvm.

Den Download der App findet ihr nicht im Apple App Store, sondern auf der Homepage der Entwickler. Die App bietet übrigens einen Demo-Modus mit vollem Funktionsumfang. Nach 3 Stunden deaktiviert sich Little Snitch, kann aber so oft man möchte neu gestartet werden.

Das sollte genügen, um zu testen ob die Anwendung etwas für euch wäre. Bei einem Kauf werden aktuell 45 Euro für die App fällig, wenn ihr nicht darauf warten möchtet, ob Little Snitch mal wieder in irgendeinem Bundle enthalten ist.

Es gibt viele Meinungen in die eine oder andere Richtung, ob eine Firewall nun Sinn macht oder nicht. Wie steht ihr zum Thema Firewall auf dem Mac?

via heise

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.