Lookout Sicherheitsapp für Android jetzt mit Lock Cam

lookout

Die Sicherheitsapp für Android Lookout hat zwei Funktionen spendiert bekommen, die im Verlustfall eines Smartphones durchaus nützlich sei können. Auch wenn das Programm an sich kostenfrei ist, können diese aber nur mit der Premium-Version genutzt werden. Lookout Premium, das weitere Funktionen wie z.B. einen Schutz für sicheres Surfen und einen App-Berater enthält, kostet 2,49 Euro im Monat bzw. 24,99 Euro im Jahr. Hier muss jeder selbst einscheiden, ob sich das lohnt.

Update

Wie mir Lookout soeben mitteilt, ist die neue Funktion Lock Cam komplett kostenlos nutzbar, nur die individuellen Nachrichten bleiben der Pro-Version vorbehalten.

Mit einer Funktion namens Lock Cam bekommt der Besitzer eines Smartphones eine E-Mail mit Foto und Standortdaten, sobald ein Unbefugter auf das Gerät zugreift und den PIN-Code falsch eingibt. Die Frontkamera fotografiert also den Dieb oder auch den Finder. Neu ist auch, die Möglichkeit individuelle Nachrichten direkt an das verlorene Gerät zu senden, ihr könnt als den Finder anbetteln ehrlich zu sein. ;-)

Smartphones gehören zu den am häufigsten gestohlenen Gegenständen. So schätzt die Kölner Polizei, dass allein in der Rhein-Metropole 2012 rund 7.000 Handys gestohlen wurden. Die persönlichen Daten wiegen für viele Nutzer dabei noch schwerer als der Verlust des Geräts an sich. Eine Umfrage von Lookout zeigt, dass diese Daten nicht nur durch Fremde gefährdet sind, sondern auch durch das eigene Umfeld:

  • 12 Prozent der Befragten haben schon jemanden dabei ertappt, wie er ohne ihre Erlaubnis in ihrem Handy gestöbert hat.
  • In 48 Prozent der Fälle wurde der Partner erwischt, bei 29 Prozent war es ein Freund und bei 23 Prozent ein Kind.
  • Mehr als ein Viertel (28 Prozent) haben zugegeben, selbst schon in dem Handy eines anderen geschnüffelt zu haben.
Antivirus & Sicherheit Lookout
Preis: Kostenlos+

Lookout-Lock-Cam-Email

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Nintendo Switch: Versteckter Teaser für Super Mario Sunshine? vor 10 Stunden

Xiaomi plant Deutschland-Offensive vor 13 Stunden

Huawei möchte Kirin 990 auf der IFA zeigen vor 13 Stunden

Samsung Galaxy Note 10(+) ab sofort erhältlich vor 14 Stunden

Insta360: Neue Kamera kommt am 28. August vor 16 Stunden

September-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video vor 17 Stunden

Sim.de: 3 statt 2 GB für 6,99 Euro mtl. vor 17 Stunden

IKEA Symfonisk Hack: Subwoofer verbinden vor 18 Stunden

Google News: News Corp plant Alternative vor 19 Stunden

Samsung Galaxy A30s offiziell vorgestellt vor 20 Stunden