Lytro Cinema: Lichtfeldkamera mit 755 Megapixeln

Bild: Lytro

Die Firma Lytro ist eigentlich durch eine kompakte Lichtfeldkamera names Illum bekannt geworden. Mit ihrem neuesten Wurf will sie jedoch den Markt der professionellen Filmkameras aufmischen.

Wer den Vorteil von Lichtfeldkameras noch nicht kennt: Sie nehmen neben dem eigentlichen Bild auch die Tiefeninformationen einer Szenerie auf. Dadurch kann der Fokus des Bildes im Nachhinein beliebig verändert werden. Das ist aber nicht das einzige Alleinstellungsmerkmal der neuen Kamera für professionelle Filmproduktionen: Mit ihren 755 Megapixeln kann sie Bewegtbild mit einer Auflösung von bis zu 40k und 300 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Außerdem verfügt sie über 16 Blendstufen.

Verkauft wird die Kamera übrigens nicht, wer sie benutzen möchte kann sie ab einem Preis von 125.000 Dollar ausleihen.

Ganz klar ist, dass bei dem Endverbraucher (noch) nicht das ganze Ausmaß der erzeugten Daten ankommen wird, denn momentan ist für die meisten TV-Geräte der Verbraucher und auch bei den meisten professionellen Beamern, bei 4K Schluss. Der Vorteil der immensen Datenmenge von ungefähr 400 Gigabytes pro Sekunde wird sich eher in der Postproduktion bemerkbar machen, sofern das Studio die nötige Rechenleistung zur Verfügung hat.

Der Regisseur kann im Nachhinein entscheiden, wie der Fokus am besten gelegt wird oder ob vielleicht nur ein Ausschnitt des Bildes sichtbar sein soll. Denn dieser bleibt durch die Gesamtauflösung von 40K (40.960 × 21.600 Pixel) trotzdem extrem scharf, wenn auf 4K herunter gerendert wird.

Interessant wird noch, wie mit der doch sehr großen Kamera 3D-Produktionen verwirklicht werden, tragbar ist eine solche Vorrichtung nämlich mit Sicherheit nicht mehr. Ich finde es spannend, wohin uns die Technologie im Bewegtbildbereich führen wird, aber bis die Veränderungen beim Verbraucher ankommen, ist es noch ein weiter weg. 3D ist ja mittlerweile schon bei vielen Filmen und Kinos verfügbar, HFR (High Frame Rate) hingegen noch nicht.

Quelle Lytro via c’t

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.