MagicStick: HDMI-Windows-Sticks mit bis zu 8 GB RAM angeblich in Planung

MagicStick

Seit einiger Zeit lassen sich auch in Deutschland HDMI-Sticks erwerben, die als vollwertiger Windows-PC genutzt werden können. Die bisherigen Limitierungen, wie beispielsweise die geringe Performance, soll nun das indische StartUp MagicStick aufheben, das in Kürze eine Crowdfunding-Kampagne starten wird.

Windows-Sticks, die mit einer ordentlichen Performance daherkommen und auch zukunftsweisende Anschlüsse wie USB 3.1 Typ C besitzen? Das soll in Kürze möglich sein. Wie die Seite CNX-Software aktuell berichtet, scheint es mit MagicStick Computer ein indisches StartUp zu geben, das einen extrem leistungsfähigen HDMI-Stick entwickelt haben will. Dank Intels Atom x5/x7 Prozessoren der neuen Cherry-Trail-Generation und bis zu 8 GB Arbeitsspeicher dürfte der Stick die bisherigen Lösungen um Längen übertreffen und auch bei größeren Multitasking-Aufgaben nicht schlapp machen.

Auch im Bezug auf die Anschlüsse scheint der MagicStick deutlich besser dazustehen als die OEM-Sticks, die aktuell von einigen Firmen in Europa vertrieben werden. Neben einem USB 3.1 Typ C Anschluss wird zur Stromversorgung vermutlich ein microUSB-Port vorhanden sein, des Weiteren werden im Produktvideo auch noch zwei vollwertige USB 3.0 Anschlüsse gezeigt. Da die Verbindung zum Monitor überdies per HDMI 2.0 erfolgen soll, sollte hier auch die Übertragung von 4K-Inhalten möglich sein.

Die Finanzierung des mit 32/64 GB eMMC-Speicher und 2-8 GB Arbeitsspeicher ausgestatteten MagicStick wird ab dem 29. September angeblich über Indiegogo starten. Die Preise werden dann von 139 bis 269 US-Dollar reichen, eine Windows 10 Lizenz soll mit 49 US-Dollar zusätzlich zu Buche schlagen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung