Makroaufnahmen: Smartphones, Tablets und Co. im Displayvergleich

Ich habe mir dieser Tage bei bei Ebay für 27 Euro eine Makro-Nahlinse +20 D 52 mm für meine Nikon D3100 gekauft, um mal die ein oder andere Makroaufnahme zu machen. Für mich ist das alles noch Neuland, aber zum Ausprobieren war dies ein erster guter Schritt. Demnächst kommt dann ein Retro-Adapter ins Haus, der ermöglicht es ein Objektiv falsch herum an der Kamera anzubringen, um dann noch bessere Makro-Aufnahmen zu machen.

Update

Auf vielfachen Wunsch hier eine weitere Vergleichsreihe.

Zum Testen habe ich gleich mal einige Geräte bzw. deren Displays, welche hier bei mir rumliegen abfotografiert. Perfekt ist das Ergebnis noch nicht, aber einen ersten Eindruck vermitteln die Bilder und für 27 Euro für die Linse will ich mich gar nicht beschweren. Ich habe alle Fotos mal in eine ZIP-Datei gepackt, welche ihr euch bei Bedarf laden könnt, nachfolgend gibt es noch einige Beispiele.

Es sei nochmal darauf hingewiesen, dass dies natürlich eine technische Spielerei ist, für Leute wie mich, die sich für Displays interessieren. Was ihr auf den Bildern seht, hat meist wenig damit zu tun, was euer Auge wahrnehmen kann. So richtig gut erkennt man den Unterschied zudem nur auf den Originalaufnahmen, ein Download ist also empfehlenswert.

Download der Fotos in voller Auflösung 86,4 MB

Apple iPad 2 – 1024 x 768 Pixel

Apple iPad 3 – 2048 x 1536 Pixel

HTC One X – 1280 x 720 Pixel

Base Lutea – 800 x 480 Pixel

Logitech Harmony 650 – 128 x 128 Pixel

Nokia 2610 – 128 x 128 Pixel

Samsung Galaxy Nexus – 1280 x 720 Pixel (Pen Tile)

Sony Ericsson Xperia Arc S – 854 x 480 Pixel

Update

Auf vielfachen Wunsch hier eine weitere Vergleichsreihe.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.