Marketing: Bezahlung mit Nike FuelBand-Punkten an Automaten in New York

nike-vending

Nike hat sich eine nette Marketing-Kampagne für das Nike FuelBand ausgedacht. Hierbei handelt es sich um einen Automaten in New York City, an dem verschiedene Artikel gekauft werden können – gezahlt wird jedoch nicht in Dollar, sondern in der „Fitness-Währung“ FuelPoints.

In der Maschine sind verschiedene Dinge, wie Socken, T-Shirts, oder Hüte verstaut und können mit FuelPoints bezahlt werden. Die Preise sollen dabei ab 500 Punkten losgehen und bis über 1000 Punkte gehen. Der Automat ist übrigens immer nur einen Tag an einem Ort und wandert. Man kann auch nur die Punkte nutzen, die man sich an diesem Tag erarbeitet hat.

Die Idee von Nike finde ich persönlich sehr interessant und denke auch, dass hier einige Leute auf das FuelBand aufmerksam gemacht werden. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wohin die Maschine überall kommt und ob es die Aktion auch nach Deutschland schafft, was ich jedoch bezweifle. Was sagt ihr dazu?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Analogue Pocket: Ein moderner GameBoy in Gaming

MIUI 11: Xiaomi nennt Roadmap für das Android-Update in Firmware & OS

TCL Plex ab sofort in Deutschland erhältlich in Hardware

Honor-Modelle wohl bald mit Qi in Smartphones

Neuer Toyota Yaris kommt mit 1.5 Hybridantrieb in Mobilität

Tesla Model S zurück auf der Rennstrecke in Mobilität

Sky Ticket: 13 zusätzliche Sender und neue Inhalte auf Abruf in Unterhaltung

Volvo hat jetzt auch ein Elektroauto in Mobilität

Apple Pay: Europäische Kommission überprüft den Dienst in News

Huawei und die US-Krise: Wie lief das dritte Quartal? in Marktgeschehen