Marshall Headphones Mid Erfahrungsbericht

Marshall Headphones bringt den Mid heraus. Ein Bluetooth-Kopfhörer mit 30+ Stunden Laufzeit.

Nicht nur für Gitarristen besitzt der Name Marshall einen gewissen Klang. Fans von guter Rockmusik kennen den schwarzgoldenen Look und den charismatischen Schriftzug der Firma die vor allem für Ihre Verstärker bekannt geworden ist. Die erste Assoziation täuscht jedoch etwas und das vielleicht auch nicht ganz ungewollt. Hier handelt es sich um Kopfhörer der Marke Marshall Headphones. Die gehört zu Zound Industries, die auch Kopfhörer der Marken Urbanears, Molami und Couloud vertreiben.

Fakten zum Mid

  • On-Ear
  • Bluetooth aptX
  • Steuerung per Multifunktionsknopf
  • eingebaute Mikrofone, Telefonie
  • teilweise klappbar (Ohrmuscheln)
  • Impedanz 32 Ohm
  • Frequenzbereich 10 Hz – 20 kHz

Der Mid ordnet sich preislich bei einer UVP von 200,- Euro ein und ist seit dem 14. November im Fachhandel oder direkt bei marshallheadphones erhältlich. Ob der Preis ansatzweise gerechtfertigt ist, soll der folgende Bericht klären. Dieser ist bewusst subjektiv gehalten. Ich höre viel Musik, meistens am Wochenende. Aber auch mindestens eine halbe Stunde täglich auf meinem Arbeitsweg. Das habe ich die letzten zwei Wochen mit dem Mid und einem Probeabo in Hifi von Tidal gemacht.

Ein kleiner Hint vorweg: Bequem, super Sound und ein hervorragendes Bedienkonzept.

Der Lieferumfang

mid-lieferumfang

Der Mid Bluetooth kommt mit Micro USB-Ladekabel und einem 3,5mm Klinke-Kabel, das als Kordel ausgeführt ist. Die Sachen machen einen soliden Eindruck. Vor allem der Kopfhörer sieht stark aus. Schwarzes Leder-Vinyl, massiv wirkende Metallbügel und Applikationen aus Messing ergeben einen coolen Rock’n’Roll-Look.

Das Design

marshall_headphones_mid_black_rgb_highres_12

Jeder Aspekt dieses Kopfhörers schreit: Rock’n’Roll! Vom charakteristischen Marshall Schriftzug bis zu der Leder-Vinyl-Ausführung. Der Bügel besteht aus schwarz gehaltenem Metall, bewusst derart gestaltet, dass man es im Bereich der Hörmuscheln auch sieht. Die sind selbst auch in Lederoptik gehalten und mit einem weißen Marshall-Schriftzug versehen. Die Nähte sind sichtbar ausgeführt.

Die Verarbeitunsqualität macht generell einen sehr guten Eindruck, auch die der mitgelieferten Kabel. Diese besitzen vergoldete Anschlüsse. Ein Klinkenstecker ist gewinkelt ausgeführt und ist durch eine Extrawicklung mit vergoldetem Draht etwas besser gegen Kabelbruch am Stecker gewappnet.

Diese kleinen Details machen einen großen Teil des guten Eindrucks aus. Aber nicht nur optisch hat der Bügelkopfhörer richtig was drauf.

Ein Knopf für alles

mid-multifunktionsknopf

Der Dreh- und Angelpunkt bei der Bedienung ist nämlich ein einziger Multifunktionsknopf auf der linken Kopfseite. Dieser lässt sich nicht nur drücken, sondern auch nach links, rechts, oben und unten schieben. Außerdem werden einige Funktionen über Druckgesten ausgeführt. So wird das Gerät zum Beispiel über einen langen Druck ein- oder ausgeschaltet, und ein doppelter Druck löst die Suche nach Bluetooth-Geräten zum Verbinden aus.

Weiterhin navigiert ihr durch die Bewegung des Knopfes nach rechts oder links durch eure Playlist. Oben und unten wir belegt durch die Lautstärkeregler. Aber nicht nur dass, mit dem guten Stück können auch Telefonate über Bluetooth abgewickelt werden.

Auch die werden per Knopfdruck angenommen und beendet. Eine passive Rauschunterdrückung durch zwei eingebaute Mikrofone sorgt für eine wirklich gute Sprachqualität im Test. Und bis hierhin hat man noch nicht einmal das mitgelieferte Kabel benötigt. Das alles funktioniert kabellos.

Natürlich könnt ihr auch das Kabel benutzen, bräuchtet ihr jedoch zu keinem Zeitpunkt. Außer ihr wollt eure Musik mit jemand anders teilen. Zu diesem Zweck verbindet ihr beide Kopfhörer mit dem Kabel und der Partner etc. hat auch etwas von eurer Mucke. Die Fernbedienung am Kabel sticht etwas negativ aus dem großartigen Gesamteindruck hervor, sie wirkt etwas billig und hat einen gewöhnlichen Plastiklook.

Das macht allerdings nichts, denn die Steuerung über den Knopf hat sich während des Testzeitraums als extrem intuitiv und praktisch erwiesen. Besser gelöst könnte es für mich nicht sein.

Der Sound

Mein subjektiver Eindruck nach zwei Wochen intensiver Benutzung ist folgender. Der Kopfhörer hinterlässt einen grundsoliden Eindruck. Vor allem ist er sehr bequem, meine Ohren taten zu keiner Zeit weh, weil er zu straff wäre oder sonstiges. Auch nach stundenlanger Nutzung am Wochenende nicht.

Ich könnte jetzt auch nicht behaupten, dass mich irgendein Aspekt des Klangs gestört hätte. Die Bässe sitzen präzise und befinden sich eher im Hintergrund. Alle Beats wurden knackig auf den Punkt ausgegeben und nicht schwammig wo dies nicht sein sollte. Auch kleinste Details, zum Beispiel beim Hören von elektronischer Musik, waren jederzeit gut wahrzunehmen.

Per aptX-Codec an mein MacBook Air angeschlossen habe ich mir einige Filme angesehen und war auch hier überzeugt. Es gab keine Verzögerung in der Synchronisation oder sonstiges. Auch hier eine stabile Verbindung, wenn man sich im normalen Rahmen bewegt.

Unterwegs auf dem Fahrrad mit dem iPhone 5s verbunden hatte ich allerdings mit den ein oder anderen Aussetzern zu kämpfen. Aber im absolut vertretbaren Rahmen, kein Grund unzufrieden zu sein. Lag wahrscheinlich auch eher am Phone. Generell gab es im Umgang mit dem Kopfhörer für mich keinen negativen Aspekt.

Beim Musik hören bin ich etwas durchs Haus getigert. Die Reichweite war dabei gar kein Problem, Abbrüche in der Verbindung gab es ab 2 Wänden zwischen Sender und Empfänger. Bei einer Wand gab es keine Beeinträchtigung.

Fazit zu den Marshall Headphones Mid

Der MID hat ein sehr gut durchdachtes Bedienkonzept und eine hohe Verarbeitungsqualität. So gut wie alles lässt sich mit dem Multifunktionsknopf erledigen, sogar telefonieren. Alleine durch seine rockige Lederoptik und das Marshall-Logo besitzt er schon ein gewisses Flair.

Wertung des Autors

Dennis Stöckmann bewertet Marshall Headphones Mid mit 4.8 von 5 Punkten.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung