MatchStick: Günstige Chromecast-Alternative mit Firefox OS im Crowdfunding

matchstick logo

Googles Streaming-Stick Chromecast erfreut sich immer größerer Beliebtheit und wird mittlerweile von einigen Apps unterstützt. Der MathStick verfolgt ein ähnliches Konzept, setzt dabei aber auf stärkere Hardware und Firefox OS.

Wie auch der Chromecast ist der MatchStick (engl. Match = Streichholz) ein WiFi-fähiger HDMI-Stick, der an den Fernseher angeschlossen wird. Vor allem sollen so Videos und Musik auf den Fernseher gebracht werden, auch für Spiele ist die Lösung jedoch ausgelegt. Als Betriebssystem kommt beim MatchStick Firefox OS zum Einsatz, es sollen jedoch bereits von Haus aus viele Apps mit Chromecast-Support funktionieren.

matchstick apps

Für Apps, bei denen die Kompatiblität noch nicht gegeben ist, bietet man eine Lösung an, mit der dies innerhalb einer Stunde implementiert werden kann. Dies ist sicher auch wichtig für die Zukunft des Sticks, scheint der Chromecast sich doch langsam zu etablieren.

Der Chromecast ist mit einer Marvell 88DE3005-CPU nebst 512 Megabyte an RAM auf der Hardware-Seite vergleichsweise schwach ausgerüstet, weshalb der Stick selbst auch kaum Berechnungen ausführt. Der MatchStick beinhaltet immerhin einen Rockchip-Cual-Core mit einem Gigabyte an Arbeitsspeicher und soll daher auch ein besseres Streamignerlebnis bieten. Für Apps steht ein nicht erweiterbarer Speicher mit einer Kapazität von 4 Gigabyte zur Verfügung. Sowohl für Soft- als auch Hardware setzt man auf Open-Source, sogar die Baupläne des Sticks stellt man daher zur Verfügung.

matchstick developer edition

Der MatchStick unterstützt in seiner ersten Version keine 5-GHz-WLAN-Netzwerke, wer ausschließlich darauf setzt, ist allerdings auch mit dem Chromecast nicht besser beraten. Die Stromversorgung erfolgt auch hier über einen USB-Port des Fernsehers, MHL zur Versorgung über den HDMI-Port scheint nicht mit an Bord zu sein.

Das Ziel von 100 000 US-Dollar hat MatchStick bereits durchbrochen, für 23 Dollar (gut 18 Euro) inkl. Versand kommt der Stick im Februar zu euch nach Hause.

MatchStick auf Kickstarter →

Teilen

Hinterlasse deine Meinung