Microsoft will Android-Nutzer mit App zum Wechsel motivieren

Microsoft hat eine neue App entwickelt, mit der man Android-Nutzer davon überzeugen möchte zu einem Smartphone mit Windows zu wechseln.

Als Android-Nutzer steht man im Fokus von zwei großen Herstellern: Apple und Microsoft. Beide wollen immer wieder versuchen die Nutzer zu einem Wechsel zu motivieren. Aktuell tun das beide mit einer App. Apple versucht das aktuell mehr oder weniger erfolgreich mit Move to iOS und Microsoft jetzt mit AppComparison.

Während Apple den Nutzern den Wechsel so leicht wie möglich machen will und direkt davon ausgeht, dass diese wechseln, versucht es Microsoft noch mit einem Argument. Man möchte die Nutzer überzeugen, dass es (so gut wie) alle Apps und Spiele, die sie von ihrem Androiden kennen, auch für Windows gibt.

AppComparison
Preis: Kostenlos

Die Sache hat in meinen Augen allerdings nur einen Haken. Windows Phone hat die App-Lücke recht gut geschlossen und es gibt auch genügen Apps von Drittanbietern, doch die Qualität von einigen Original-Apps lässt zu wünschen übrig. Ich habe mich dazu schon mal vor ein paar Monaten etwas ausführlicher geäußert.

Es kommt heutzutage nicht mehr drauf an, ob ein Dienst in einem der drei großen Stores vertreten ist, sondern wie. Wird die Plattform vom Dienst unterstützt und hat so uneingeschränkt alle Funktionen, oder ist sie nur vertreten. Instagram ist hier immer noch ein gutes Beispiel. Es gibt eine App für Windows, diese wurde aber seit ein paar Monaten nicht mehr aktualisiert und ist immer noch eine Beta. Apps von Drittanbietern werden es bei Instagram in Zukunft auch nicht leicht haben.

Das ist ein Argument, welches Microsoft natürlich nicht nennt, welches man aber in meinen Augen beachten sollte, wenn man schon beide Plattformen vergleicht.

Doch es gibt viele Apps für Windows (Phone) und vielen Nutzern reichen die paar, die komplett unterstützt werden, ja vielleicht aus. Ein Blick könnte sich, sofern man es in Betracht zieht zu wechseln, es stehen ja auch zwei interessante Modelle mit Windows an Bord an, aber vielleicht für den ein oder anderen lohnen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen

Huawei MediaPad 7 mit Loch im Display in Tablets

Google Pixel 4: Face Unlock wird optimiert in Smartphones

5G: Xiaomi will 2020 richtig Druck machen in Marktgeschehen

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro startet in Deutschland die Beta in Firmware & OS

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech