Microsoft arbeitet angeblich an eigener Set-Top-Box

Hardware

Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge scheint Microsoft intern mehrere Set-Top-Boxen zu testen und auch ernsthaft Interesse an diesem Gebiet zu haben. Die Zukunft sei aber dennoch unklar, auch wenn es mehrere Prototypen von Streaming-Boxen gibt, so wurde noch keine Entscheidung getroffen, ob man auch tatsächlich in diesen Markt einsteigen wird. Einige Boxen sollen laut internen Quellen sogar mit Kinect arbeiten, Microsofts eigener Technik zur Steuerung durch Körperbewegungen. Ein solches Gadget würde das aktuelle Portfolio von Microsoft durchaus sinnvoll erweitern, denn neben der Xbox, die zwar mittlerweile auch immer mehr zu einer Multimedia-Station für daheim wird, aber immer noch für Gaming steht, hätte man so ein weiteres und vielleicht auch günstigeres Gerät für das Wohnzimmer.

via engadget quelle wsj


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.