Microsoft: Continuum ab sofort mit Snadragon 617 möglich

Um den Herstellern mehr Auswahlmöglichkeiten bei der Entwicklung neuer Geräte mit Windows 10 Mobile zu geben, hat Microsoft einen weiteren SoC für die Nutzung des Continuum-Features zugelassen. Neben dem Snapdragon 808 und dem Snapdragon 810 kann nun auch der Snapdragon 617 in Smartphones mit dieser Funktion verbaut werden.

Obwohl zum aktuellen Zeitpunkt noch viele Tester von Bugs bei der Nutzung von Continuum berichten, kann die Funktion auf jeden Fall als Alleinstellungsmerkmal der teuren Windows Phones genannt werden. Die Möglichkeit, das eigene Smartphone auch an einem Monitor verwenden zu können, ermöglicht es beispielsweise, zur reinen Bearbeitung von Office-Dokumenten auf einen normalen Desktop-PC zu verzichten.

Waren von Microsoft bis vor Kurzem lediglich der Snapdragon 808 und der Snapdragon 810 auf Grund der benötigten Leistung für Smartphones mit Continuum zugelassen, können Hersteller ab sofort auch den Snapdragon 617 verbauen und dennoch die Unterstützung der Funktion auf dem Gerät bewerben.

In Deutschland ist bisher zwar noch kein solches Smartphone erhältlich, japanische Kunden haben jedoch bereits die Möglichkeit, mit dem NuAns Neo ein Modell mit Windows 10 Mobile, einem Snapdragon 617 und aktiviertem Continuum zu erwerben. Da Geräte mit dem Oberklasse-SoC von Qualcomm günstiger als die High-End-Boliden von Microsoft und Acer ausfallen dürften, wäre es für die Hersteller aber sicherlich lohnenswert, ein ähnliches Gerät auch hierzulande auf den Markt zu bringen.

Quelle: Microsoft via: NPU

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.