Microsoft: Nach Software- sucht man nun nach Hardware-Feedback

Windows 10 ist ein Neuanfang für Microsoft, man hat vieles anders gemacht, als in der Vergangenheit. Jetzt will man Dinge, die positiv ankamen und aus denen man gelernt hat, von der Software auf die Hardware übertragen.

Die Rede ist hier vom Insider Programm. Hier konnte man viele Nutzer überzeugen vorab Windows 10 und Windows 10 Mobile zu testen. Für Insider in den USA wird es sogar ein eigenes Event geben. Dieses findet am 1. Dezember in New York statt und man soll als einer der ersten Nutzer das Lumia 950 testen können.

Dieses wird zwar mittlerweile schon von Microsoft verschickt und im offiziellen Store verkauft, ebenfalls in New York, aber die Einladung kam gut an und es haben sich viele Insider angemeldet. Mittlerweile ist das Event komplett ausgebucht.

Nach der Software folgt jetzt allerdings der nächste große Schritt, denn man will auch die Hardware zusammen mit den Nutzern verbessern. Es gab die Tage auch einige Einladungen für ein neues Hardware-Programm. Microsoft möchte hier in Zusammenarbeit mit den Nutzern etwas Neues erschaffen.

Es ist ein taktisch kluger Schachzug von Microsoft, denn man hat gemerkt, dass man mit dem Insider Programm viele loyale Nutzer gewinnen kann. Außerdem haben die nützliche Tipps für die Entwicklung geliefert. Microsoft hört in letzter Zeit wirklich erstaunlich gut zu. Dieses Erfolgsrezept will man jetzt auf die Hardware anwenden.

Noch ist allerdings unklar, wie das ganze ablaufen wird. Ich vermute mal, dass man ausgewählten Personen ein paar Prototypen schicken und sie um Feedback bitten wird. Eine Idee, die man fast zeitgleich mit HTC hatte. Nutzer in die Entwicklung mit einzubeziehen ist jedenfalls nicht dumm. Ich bin gespannt, ob das aufgeht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.