Microsoft Remote Desktop für Android jetzt mit NetBIOS Namensauflösung

Microsoft Remote Desktop 2 1

Das Mitte Oktober vorgestellte Remote Desktop von Microsoft hat ein kleines, aber nützliches Update bekommen, welches die Android-Version doch um eine nützliche Funktion aufwertet.

Das Update auf die Version 8.0.3 bringt nämlich Unterstützung für NetBIOS Namensauflösung. Mag kompliziert klingen, ist aber eigentlich ganz einfach, denn statt der vollen IP-Adresse des zu steuernden Rechners reicht es nun, den Computernamen einzugeben. Zunächst sollte so etwas wie „mobiFlip-PC“ einfacher zu merken sein, als „192.168.1.126“, zum anderen muss man dann beim Konfigurieren unter Umständen gar nicht erst die IP-Adresse heraussuchen, die der Rechner hat.

Insgesamt also ein durchaus nützliches Update, welches die Nutzung für einige doch etwas vereinfachen sollte. Das Changelog der iOS-Version lässt übrigens nicht vermuten, dass diese neue Funktion auch dort neu hinzugekommen ist, daher sollte das Ganze vorerst ausschließlich für Android-Nutzer zugänglich sein.

Microsoft Remote Desktop
Preis: Kostenlos

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.