Microsoft setzt voll auf Windows 7 und kündigt diverse Tablets für die kommenden 12 Monate an

Vor kurzem hat die Worldwide Partner Conference 2010 in den USA begonnen und schon gibt es Neues aus Washington, D.C. zu berichten. Microsoft kündigte nun viele Tablets und Slates für die kommenden 12 Monate an. Alle dieser Tablets werden mit Windows 7 laufen. Das war aber auch mehr oder weniger selbstverständlich, denn Steve Ballmer sagte schon in der Eröffnungsrede,  Microsoft würde voll auf Tablets mit Windows 7 zu setzen.

Doch ob das so gut bei den Käufern ankommt, ist fraglich. Viele, darunter auch ich, würden sich wahrscheinlich kein Tablet mit Windows kaufen, weil das Betriebssystem einfach nicht so benutzer- und fingerfreundlich ist wie die Konkurrenz um iOS und Android. Vorteile sind hingegen, dass man eine nahezu unendliche Auswahl an Programmen hat, die man schon auf dem PC nutzt. So wäre es auf einem Windows-Tablet möglich, mit Word einen Text zu tippen, mit Android wäre das schon wieder umständlicher.

Die bekanntesten zukünftigen Hersteller werden Sony, Toshiba, Dell, Acer und Samsung sein. Außerdem sieht man auf dem Bild, dass HP vertreten ist, auch wenn Ballmer davon nicht gesprochen hat. Eigentlich ist das eher überraschend, ging doch neulich durch die Medien, das Unternehmen hätte das “Slate”-Projekt zwischenzeitlich aufgegeben. Weitere Hersteller könnt ihr euch ja auf dem Foto anschauen.

Zwar gibt es bis jetzt noch keinerlei technische Details zu einem der Tablets, doch laut Microsoft werden auf der Worldwide Partner Conference 2010 noch einige Prototypen der neuen Windows 7 Slates gezeigt. Gerade eben befasst man sich auf der Konferenz noch mit dem „Cloud Computing„, doch bestimmt werden wir in Kürze ein paar neue Prototypen zu sehen bekommen. Ich bin gespannt, und ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.