Microsoft: Neue Details zum faltbaren Tablet aufgetaucht

Ende letzter Woche gab es eine Meldung zu einem faltbaren Tablet aus dem Hause Microsoft. Nun haben wir neue Details zum Projekt Andromeda.

Bevor wir zu den Details kommen, eine kurze Anmerkung: Microsoft arbeitet an einer moderneren Version von Windows 10, die endgültig alle Plattformen vereinen soll. Das Projekt nennt sich intern Andromeda. Passend zu dieser neuen Version könnte es auch Hardware geben. Es ist von einem faltbaren Tablet die Rede, das am Ende als Surface-Gerät vermarktet werden könnte.

Das hat nun auch Brad Sams von Thurrot erfahren. Es gibt viele Gerüchte und es wird definitiv an einem solchen Gerät gearbeitet. Aber: Selbst wenn es am Ende auf den Markt kommen sollte, dann nur in geringer Stückzahl. Es ist mehr ein Gerät um die mobile Vision von Microsoft zu demonstrieren und weniger ein Produkt für den Massenmarkt. Es ist außerdem kein Telefon (sprich Surface Phone).

Microsoft Andromeda Tablet

Microsoft wird dem Gerät aber höchstwahrscheinlich eine Option zum Telefonieren spendieren, mindestens LTE soll zumindest an Bord sein. Sams beschreibt es am Ende so: Ein auf ARM basierendes, mit zwei Displays ausgestattetes, faltbares und AR/VR-fähiges Gadget mit UWP-Apps und guter Akkulaufzeit. Das ist es, was sich Microsoft als mobile Zukunft vorstellt und daran arbeitet man.

Intern werden bereits die ersten Apps für den Dual-Screen entwickelt und die Stifteingabe wird sehr wichtig sein. Es ist sogar von einem holographischen Display die Rede. Klingt für mich nach einem großen Experiment bei dem Microsoft einfach mal ausprobiert und schaut, ob am Ende ein marktreifes Produkt heraus kommt. Warum nicht, das mit den Smartphones ging nach hinten los, nun möchte man wohl eine neue Produktkategorie etablieren. Aber wie gesagt: Falls das Gadget wirklich auf den Markt kommt, dann wird es mit Sicherheit verdammt teuer.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung